Wahnsinn: Veilchen spielen aktuell ganz oben mit

Fussball FCE muss am Samstag nach Sandhausen

Aue. 

Aue. Der ein oder andere Fan des FC Erzgebirge Aue wird sie sich in diesen Tagen immer wieder anschauen: Die Tabelle der 2. Fußball-Bundesliga. Vielleicht reibt er sich sogar die Augen, denn die Veilchen mischen momentan ganz oben mit. Nimmt man es ganz genau, jagen sie sogar die Spitzenplätze. Mit 14 Zähler steht der FC Erzgebirge Aue aktuell auf dem 4. Tabellenplatz. Auf dem 3. Platz steht Arminia Bielefeld und hat genau einen Punkt vor den Erzgebirgern. Den 2. Platz hat der Hamburger SV mit 17 Zählern. Unangefochtene Nummer 1 ist der VfB Stuttgart mit 20 Punkten. "Wir haben jetzt 14 Punkte. Das ist ein Topsaisonstart", sagt Stürmer Pascal Testroet und ergänzt: "Darauf lässt sich doch aufbauen und weitermachen. An Siegen haben wir doch alle am meisten Spaß."

Schwere Aufgabe in Sandhausen vor der Brust

Am Samstag geht es deshalb für das Team von Cheftrainer Dirk Schuster mit breiter Brust nach Sandhausen. Die Gastgeber haben ihre letzten drei Spiele nicht gewonnen. Allein diese Tatsache zeigt, dass die Lila-Weißen auf der Hut sein müssen. So unterlag der SV Sandhausen am Millerntor mit 2:0, trennte sich zuhause vom VfL Bochum mit einem 1:1 Unentschieden und unterlag beim KSC mit 1:0. Daher dürften die Gastgeber ganz heiß darauf sein, den momentan Höhenflug der Lila-Weißen zu stoppen. Doch deren Selbstbewusstsein dürfte nach dem Sieg gegen den sächsischen Mitbewerber sehr hoch sein. 4:1 endete schließlich das Sachsenderby gegen Dynamo Dresden.

Mitgliederversammlung im November

Ungeachtet des laufenden Spielbetriebs bereitet der Verein die nächste Mitgliederversammlung vor. Diese ist am 8. November geplant. Einlass ist 16 Uhr. Die Sitzung selbst beginnt im Erzgebirgsstadion 17 Uhr. In Vorbereitung der Versammlung hat der FCE Änderungen seiner Satzung veröffentlicht. Diese sind auf der Vereinshomepage abrufbar.