Werke von Brahms, Popper und Co. erklingen

Konzert Erzgebirgischen Philharmonie Aue spielt im Kulturhaus

werke-von-brahms-popper-und-co-erklingen
Die Erzgebirgische Philharmonie steht Leitung von Generalmusikdirektor Naoshi Takahashi. Foto: R. Wendland

Aue. Das 5. Philharmonische Konzert der Erzgebirgischen Philharmonie Aue steht für diesen Samstag im Kulturhaus in Aue auf dem Programm. Die Konzerteinführung beginnt 19 Uhr, das Konzert 19.30 Uhr.

Als Solist wird sich Rodin Moldovan am Violoncello vorstellen. Er ist erster Solocellist des MDR-Sinfonieorchesters Leipzig und arbeitete als internationaler Solist sowie als Kammermusiker. Zusammen mit der Erzgebirgischen Philharmonie Aue musiziert Rodin Moldovan nicht zum ersten Mal.

Zu hören sein werden Werke von vier Komponisten. Von Johannes Brahms unter anderem der ungarische Tanz Nr. 5 g-moll. Von David Popper wird zudem die Ungarische Rhapsodie für Violoncello und Orchester op. 68 zu hören sein.

Hinzukommt Kol Nidrei - Adagio für Violoncello und Orchester op. 47 von Max Bruch und das Konzert für Violoncello und Orchester d-moll von Edouard Lalo. Eine Konzert-Wiederholung gibt es am 29. Januar 19.30 Uhr im Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz.