Wie tragisch: junge Karriere früh vorbei

Menschen Drebacherin hat mit Verletzungsfolgen zu kämpfen

wie-tragisch-junge-karriere-frueh-vorbei
Unzählige Stunden verbrachte Hanna Gärtner im Kraftraum, um sich mit dem Muskelaufbau für ihr Comeback zu rüsten. Foto: Andreas Bauer

Drebach/Oberwiesenthal. Für die kommenden Wochen hatte sich Hanna Gärtner eigentlich viel vorgenommen. "Ab November wäre ich internationale Rennen gefahren", sagt die Alpin-Spezialistin aus Drebach. Dabei schwingt allerdings viel Wehmut in ihrer Stimme mit, denn aus den großen Plänen wird nichts.

Die Folgen eines Sturzes, zu dem es bereits vor zweieinhalb Jahren kam, sind so schwerwiegend, dass die 16-Jährige ihre Karriere vorzeitig beenden muss. "Das Knie hält aufgrund von belastungsabhängigen Flüssigkeitseinlagerungen im Gelenkkopf einer weitere leistungssportlichen Belastung nicht stand", zitiert Hanna Gärtner die niederschmetternde Diagnose des Arztes vom Deutschen Ski-Verband, der sie in München noch einmal untersuchte. Bis dahin war sie noch guter Dinge, trotz aller Probleme auf die Piste zurückzukehren.

Besserung schien einzutreten

Nach insgesamt drei Operationen, in denen zunächst ein Kreuzbandriss, später die Meniskusschäden und dann noch mehrere Zysten behandelt wurden, waren die Schmerzen zwar noch nicht ganz verschwunden. Doch noch größer war der Ehrgeiz, es wieder zu schaffen.

Nach unzähligen Stunden im Kraftraum war so viel Muskelmasse aufgebaut, dass die Drebacherin gegen Ende des vergangenen Winters als Vorläuferin sogar wieder den Hang hinabjagen konnte. "Die Trainer sahen dabei großes Potenzial. Mir war es gelungen, in den Kader aufzurücken", berichtet Hanna Gärtner, die trotz des Sturzes vor zwei Jahren von der Sportschule in Oberwiesenthal an den Berchtesgadener Stützpunkt gewechselt war.

Ein dreiwöchiges Gletscher-Trainingslager im August sollte sie ihrem Ziel noch näher bringen, doch in der Schweiz nahmen die Schmerzen wieder zu. So kam es letztlich zur Diagnose des Arztes - und zur Rückkehr an die Oberwiesenthaler Schule, wo sich die Elftklässlerin nun auf ihr Abitur konzentrieren will.



Bewerten Sie diesen Artikel:2 Bewertungen abgegeben