• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

WM-Spektakel in Riesa

Superenduro WM Erzgebirger noch mit mäßigem Jahreseinstand

Bei der Superenduro Weltmeisterschaft in Riesa vergangenen Samstag behauptete der Star der Fahrergilde, der US-Amerikaner Cody Webb, in drei spannenden Finalläufen mit atemberaubenden Manövern seine Führung (Prestige-Klasse) knapp vor weit über 5.000 begeisterten Zuschauern. Bei den Junioren holte sich der erst 17-jährige Junior-Pilot Manuel Lettenbichler aus Kiefersfelden drei Tagessiege und steht damit nach insgesamt sechs Läufen ungeschlagen an der Tabellenspitze der Weltmeisterschaft. Zwar war die Strecke mit spektakulären Hindernissen professionell präpariert und gemäß der überwiegenden Meinung der Fahrer war damit klarzukommen, dennoch herrschte eine Menge Gerangel auf dem Kurs mit Ausrutschern und Stürzen, die alle glimpflich abgingen. Mit dabei unter dem Hallendach der Sachsenarena beim Enduro in seiner kompaktesten Form waren auch die vier regionalen Enduristen des Erzgebirges, Derrick Görner aus Gornau, Maik Schubert aus Hopfgarten, Marcel Teucher aus Wiesenbad und Felix Bräuer aus Annaberg-Buchholz. Als heißester Podestplatz-Anwärter wurde im Vorfeld in der nationalen Klasse, diesmal auch mit internationaler Beteiligung, Derrick Görner gehandelt. Der Gornauer Husqvarna-Pilot war im vergangenen Jahr als Sieger der Premieren-Veranstaltung in Deutschland hervorgegangen, sitzt jedoch nach einer langen und zehrenden Verletzung nun erstmals wieder auf dem Motorrad. Konstitutionell hatte es für den Gornauer dennoch zum 11. Gesamtrang gereicht. "Einmal bin ich Sechster, im Folgelauf jedoch musste ich rausfahren, denn es machte keinen Sinn mehr. Es waren ein paar Stürze zu viel, die Kraft war einfach weg. Die Strecke ist sehr anspruchsvoll", so Görner, der jedoch grundsätzlich mit der richtigen Geschwindigkeit optimistisch in die anstehende Saison in der Deutschen Enduro Meisterschaft geht.

Ergebnisse National:

Mike Hartmann (1./1)...

Marcel Teucher (9./6.)...

11. Derrick Görner (6./-)...

13. Felix Bräuer (14./10.)

Maik Schubert (nicht qualifiziert)