Ziel: Fertigstellung Ende des Jahres

Umbau Ehemalige Gleesbergschule wird Pflegezentrum

ziel-fertigstellung-ende-des-jahres
Die ehemalige Gleesbergschule in Bad Schlema wird zum Pflegezentrum umgebaut. Foto: R. Wendland

Bad Schlema. Die ehemalige Gleesbergschule in Bad Schlema wird umgebaut zu einem Pflegezentrum. Seit Beginn des Jahres läuft die Maßnahme und man schreitet zügig voran, was die Entkernungsarbeiten angeht. Auch innen sind schon einige Baumeisterarbeiten erfolgt. Im Außenbereich laufen die Erd- und Tiefbauarbeiten, die notwendig sind in Bezug auf den geplanten Anbau.

Neue Arbeitsplätze sollen entstehen

Zielstellung des Investors, der Firma Theissen aus dem Münsterland: Ende des Jahres soll weitgehend alles fertig sein und an die zukünftigen Betreiber der Azurit-Gruppe übergeben werden.

Aktuell ist von 50 Arbeitsplätzen die Rede, die entstehen sollen am Standort in Bad Schlema und vielen Synergien, wie Jens Müller erklärt. Hinzu kommt, dass man mit der Sanierung und Umstrukturierung der Gleesbergschule auch das Domizil der Tanzschule Karo Dancers aufwertet. Fassade und Fenster sind nur ein Punkt.

Pflegeheim und Tanzschule: eine gute Mischung?

Müller sagt, es sei von Beginn an Bedingung gewesen, dass die Karo Dancers im Gebäude bleiben können. Mittlerweile ist ein Mietvertrag über zehn Jahre mit dem Eigentümer geschlossen, sodass beide Seiten Planungssicherheit haben. Müller ist überzeugt: "Es entsteht eine gute Symbiose: auf der einen Seite das Pflegeheim mit älteren Menschen und auf der anderen Seite die Jugend mit der Tanzschule."

Es ist angedacht, dass die Karo Dancers mit Auftritten die Bewohner des Pflegeheims erfreuen und ihnen Kultur bieten. Eine öffentliche Cafeteria soll entstehen im Gebäude. An der Stelle schafft man ebenfalls Begegnungen.