Zwönitzer HSV weiter ungeschlagen

Handball Heimspiel gewonnen - nächster Gegner ist SV Plauen-Oberlosa

zwoenitzer-hsv-weiter-ungeschlagen
Der Zwönitzer Jiri Brecko (am Ball) musste sich hier gegen Andre Richter durchsetzen. Foto: Ralf Wendland

Zwönitz. Die Handballer des Zwönitzer HSV haben sich vor heimischer Kulisse erneut durchgesetzt und mit 39:33 (17:15) das Verbandsligaduell gegen die Mannschaft der HSG Neudorf/Döbeln II gewonnen. Zu bemerken ist, dass sich die Gäste mit einigen Spielern aus ihrer ersten Mannschaft verstärkt haben, die Sachsenliga spielt.

Defizite in der Abwehr

Damit hat sich das Bild von der aktuell auf dem drittletzten Platz stehenden Mannschaft etwas gewandelt und die Männer um HSV-Trainer Frank Riedel waren mehr gefordert. Nach dem Spiel erklärt Riedel, man habe es sich stellenweise selbst unnötig schwergemacht. Was das Offensiv-Verhalten angeht, hatte der Trainer nichts zu meckern, aber in der Abwehr hat er einige Defizite gesehen. Doch was am Ende zählt, ist der Sieg. Die Zwönitzer Männer sind also weiterhin ungeschlagen in dieser Saison.

Auswärtsspiel im Vogtland

Berufsbedingt stand Bill Hofmann dem Team nicht zur Verfügung. Diese Lücke musste kompensiert werden. Die Zwönitzer haben sich von der Aufstellung der Gäste nicht beeindrucken lassen und haben ihren Stiefel durchgezogen. Diesen Sonntag haben die Zwönitzer nach Langem wieder ein Auswärtsspiel vor der Brust. Diesmal geht es ins Vogtland. Gegner ist die Mannschaft des SV Plauen-Oberlosa. Anwurf für diese Partie ist 14 Uhr in der Sporthalle Kurt-Helbig Plauen.