Autofahrer in Crimmitschau auf Umwegen

Bauprojekt 860.000 Euro fließen in Erneuerung der Leipziger Straße

autofahrer-in-crimmitschau-auf-umwegen
Der Ausbau der Leipziger Straße beginnt am 19. März. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Eine wichtige Zufahrt in den Ortsteil Frankenhausen soll mit dem Ausbau der Leipziger Straße in den nächsten Monaten auf Vordermann gebracht werden. "Das ist eine Aufwertung für den gesamten Ort", sagt Ortsvorsteher Stefan Rudert (Sächsischer Heimatschutz). Mit den entsprechenden Verkehrszeichen wird momentan auf die Schäden am 400-Meter-Abschnitt zwischen der Uferstraße und der Zufahrt zur Kläranlage hingewiesen.

Die Kosten für die Erneuerung von Straße und Fußweg belaufen sich auf rund 860.000 Euro. Freistaat und Stadtverwaltung beteiligen sich an der Finanzierung. Hier sollen Straßenbeleuchtung und Parkplätze erneuert werden. Zum Projekt gehören die Neuordnung der Straßenentwässerung sowie die Erneuerung von Trinkwasserleitung, Niederspannungskabel und Mittelspannungstrasse.

Ab 19. März müssen Umleitungsstrecken genutzt werden

Die Verkehrsteilnehmer werden ab 19. März - dann beginnt der Ausbau - über verschiedene Umleitungsstrecken in die nördlichen Stadtteile geschickt. Darüber hat die Stadtverwaltung informiert. Autofahrer rollen dann über die Melanchthonstraße, Kitscherstraße und Ponitzer Straße. Fahrzeuge mit einem Gewicht von mehr als drei Tonnen sollen eine extra angelegte Umfahrung, die parallel zur Autobahn verläuft, nutzen. Vom ursprünglichen Plan, dass die Umfahrung nur mit einer Ausnahmegenehmigung genutzt werden darf, haben sich die Verantwortlichen im Rathaus wieder verabschiedet.

Dazu Stadtsprecherin Uta Pleißner: "Wir haben eine solche Verfahrensweise schnell wieder verworfen, weil sie in der Praxis nicht zu handhaben wäre. Fahrzeugführer von außerhalb, die die Strecke nicht regelmäßig fahren, stünden dann beispielsweise vor der Umfahrung und dürften sie nicht benutzen." Für Fahrzeuge mit einem Sattelauflieger ist diese Umfahrung allerdings ungeeignet. Sie müssen über die Staatsstraße 290 nach Gösau beziehungsweise Frankenhausen rollen.