Betrug: Unbekannter gibt sich als Finanzamts-Mitarbeiter in Lichtenstein aus

Blaulicht Polizei warnt vor ähnlichen Fällen

Lichtenstein. 

Am Dienstagmittag erhielt eine 65-jährige Lichtensteinerin einen Anruf eines Unbekannten, der sich als Mitarbeiter des Finanzamtes ausgab. Er forderte die Frau auf, 800 Euro zu überweisen, da sie eine Rechnung nicht bezahlt habe. Ein angeblicher Gerichtsvollzieher meldete sich etwas später bei der 65-Jährigen und sagte zudem, wenn sie die Überweisung nicht am heutigen Tage veranlassen würde, kämen noch 2.000 Euro Gebühren hinzu. Er nannte der Dame eine ausländische IBAN-Nummer für die Überweisung. Die 65-Jährige wurde misstrauisch und informierte die Polizei. Zu einem Schaden kam es nicht.

Die Polizei warnt vor derartigen betrügerischen Anrufen: Geben Sie keine Informationen über Vermögen und persönliche Daten an Unbekannte am Telefon weiter. Überweisen Sie kein Geld an Personen, welche Sie nicht kennen und die Ihnen ihre Bankdaten lediglich am Telefon mitgeteilt haben. Rufen Sie im Zweifel die Polizei.