Chemnitzer Beamte ziehen Raser aus dem Verkehr

Polizei "Spitzenreiter" mit 80 km/h zu viel unterwegs

chemnitzer-beamte-ziehen-raser-aus-dem-verkehr
Foto: Snowflock/Getty Images/iStockphoto

Meerane/Crimmitschau. Zwischen 9.30 Uhr und 13 Uhr hielten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizeiinspetion am vergangenen Samstag auf der A 4 Ausschau nach Rasern. Kontrolliert wurde der Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Glauchau-Ost und der Landesgrenze Thüringen in beiden Richtungen. Die erlaubte Maximalgeschwindigkeit ist aufgrund von Straßenschäden in diesem Bereich 100 km/h.

Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz wurden in den 3,5 Stunden neun Geschwindigkeitsverstöße gemessen. Sechs davon im Bereich von Fahrverbot bis zu drei Monaten. Die Höchstgeschwindigkeit im negativen Sinne lag bei 180km/h. Den Fahrer erwarten nun laut Bußgeldkatalog eine Strafe von 600 Euro, zwei Punkten in Flensburg und drei Monaten Fahrverbot.