DFC Westsachsen punktet in Dresden

Fussball Post SV Dresden verbleiben gegen Zwickauerinnen mit 3:3 (2:2)

Zwickau. 

Zwickau. Am 7. Spieltag der Frauen Landesliga waren die Zwickauerinnen zu Gast bei Post SV Dresden. Bei den derzeitigen Tabellen Neunten sollten die Leistungen der sehr guten Hinrunde bestätigt werden. Das es kein einfaches Spiel wird, war aus den Erfahrungen der letzten Jahre bekannt. Von Beginn an wurden die Frauen des DFC Westsachsen unter Druck gesetzt, sie fanden über weite Strecken nicht in ihr Spiel. Die Dresdnerinnen nutzten die Fehler und die Räume geschickt aus und kamen mit einem Doppelschlag von Sophie Zenker in der 20. und 25 Minute zur bis dahin verdienten Führung.

Sie gingen energischer in die Zweikämpfe

Als ob die Westsächsinnen diesen zusätzlichen Druck benötigen, fingen sie nun besser an zu spielen. Sie versuchten, das Spiel in den Griff zu bekommen, sie gingen energischer in die Zweikämpfe und schafften in der 21. Minute den Anschlusstreffer. Samantha Ott setzte sich im gegnerischen Strafraum durch und traf zum 2:1. Kurz vor der Pause war es Sina Feuerer, die in der 44. Minute den Ausgleich für die Zwickauerinnen besorgte. Mit dem 2:2 zur Pause waren die Zwickauerinnen wieder im Spiel, sie schafften es aber nicht, nach dem Seitenwechsel konsequent nachzulegen.

Sie hatten mehr Spielanteile, konnten aber die Dresdner Torfrau nicht überwinden. In der 75. Minute jubelten die Gastgeberinnen erneut, Jenny Hocker traf zur erneuten Führung für die Elbestädterinnen. Mit noch mehr Einsatz und einer sehr guten Moral kamen die Westsächsinnen wieder zurück. Daniela Mittag schloss einen Angriff von Luisa Klein in der 83. Minute zum 3:3 Endstand erfolgreich ab.