• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Diese Musiker sind ein Erlebnis

Domhofbühne Echte einheimische "Gewächse" treten auf

Popularmusik im tanzbaren Stil bieten am Samstagnachmittag die aus Zwickau und Glauchau stammenden Musiker von The Porridges. Die Jungs sind echte einheimische "Gewächse", ließen sich am Clara-Wieck-Gymnasium Zwickau sowie im Robert-Schumann-Konservatorium ausbilden, nahmen an Wettbewerben, wie "Jugend musiziert" teil. Vier junge Musiker haben sich gefunden, um Coversongs neu zu gestalten und einmal ganz anders anzubieten - egal, ob ruhiger Jazz für nebenbei, beliebte 80-er Jahre Hits zum Mittanzen oder aktuelle Charts für Jedermann. Was das Domhofbühnen-Publikum schon immer auf dieser Bühne erwartet hat, bekommt es am Samstagabend auch und zwar vom Feinsten. Um ihre Musik machen die Zwickauer Musiker von Blues´n Grass, die im Untertitel augenzwinkernd die Bezeichnung "Die Kneipensymphoniker" tragen, gar nicht viele Worte. Auf ihrer Facebook-Seite halten sie die Umschreibung ganz kurz: Blues, Blue Grass, Folk. Live sind die Jungs ein Erlebnis, das von den Bierbänken reißt. Versprochen. Danach kommen die sieben Cowboys von BiG DiG mit ihren kruden Coverversionen im "Cowrook-Style". Sie mischen die Musikwelt bei Großevents auf, sind Dauergäste auf den größten Harley-Davidson-Festivals Europas und auch beim ADAC-Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Cowrock hat rein gar nichts mit Lagerfeuer-Gejaule oder texanischem Musikantenstadl zu tun. Diese wüsten Coyoten drehen von der Bloodhound Gang über Elvis, Hot Chocolate, Rage Against The Machine, Nirvana, Depeche Mode, Nickelback bis hin zu Guns N` Roses so ziemlich alles durch den Trash-Country-Wolf, was rockt und Stimmung bringt. Achtung Mädels: Das Ergebnis performen die Jungs in Feinripp-Unterhemden und Westernboots - oder aber auch stilvoll mit 60er-Jahre-Krawatte und Sakko. msz/pes



Prospekte