Erfolgsversprechendes Kurzzeitladengeschäft "Box" öffnet in Crimmitschau

PROJEKT Belebung der Stadt und Förderung von Existenzgründungen steht im Fordergrund

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Carolin Urban und Jennifer Riedel sind mit ihrem Fitnesskonzept "FAMletic" die ersten Nutzerinnen eines neuen Geschäftsmodells in der Crimmitschauer Innenstadt. Das Projekt ist mit "Die Box" überschrieben und eine Maßnahme der AG Zwickau, mit dem vor allem Existenzgründungen gefördert und ein Beitrag zur Belebung der Innenstädte geleistet werden sollen. Die beiden Frauen - Carolin Urban ist Gesundheitscoach, Jennifer Riedel Physiotherapeutin - bieten mit ihrem "Box"-Konzept unter anderem ein Mama-Work-Out, Kindersport und eine Krabbelgruppe an. Mit diesem Programm haben sie bereits seit über zwei Jahren Erfolg in Werdau.

Das Interesse am Projekt ist sehr groß

Bei der Eröffnung der Crimmitschauer "Box" freute sich auch Oberbürgermeister André Raphael über das neue Geschäftsmodell, dass in einem ehemaligen Spielwarengeschäft in der Herrengasse seinen Platz gefunden hat. Nach Informationen aus dem Rathaus sei das Interesse an einer Anmietung der Räumlichkeiten bisher sehr rege, so dass bereits eine Nachfolgerin für Carolin Urban und Jennifer Riedel in den Startlöchern steht. "Generell wollen wir mit dem Kurzzeitladengeschäft Gründern, Kreativen und Unternehmern die Möglichkeit bieten, ihre Geschäftsideen auszuprobieren", betonte das Stadtoberhaupt. In der Crimmitschauer Stadtverwaltung ist die Wirtschaftsförderung für die "Box" zuständig. Gemeinsam mit Andreas Sobe, Geschäftsführer der "Business and Innovation Centre Zwickau GmbH" (BIC), kümmern sich die Damen und Herren um die weitere Nutzung der "Box".