HC muss im Pokal nach Nordsachsen

Handball Franz Schmidt fällt mit einer Knieverletzung aus

Glauchau/Meerane. 

Glauchau/Meerane. Franz Schmidt droht eine Zwangspause. Der 30-jährige Linksaußen des Handball-Sachsenligisten HC Glauchau/Meerane hat sich in der Trainingseinheit am Dienstag eine Knieverletzung zugezogen. Eine genaue Diagnose steht noch aus. Am Sonntag, wenn das HC-Team im Viertelfinale des Sachsenpokals auswärts beim NHV Concordia Delitzsch II antritt, muss Franz Schmidt auf jeden Fall pausieren. "Wir haben als Alternativen für die linke Seite unter anderem Alexander Pfeil und Tim Planken zur Verfügung", sagt Trainer Mario Schuldes. Die Partie wird in der Mehrzweckhalle an der Karl-Marx-Straße ausgetragen. Sie beginnt 17 Uhr. Der NHV Concordia Delitzsch II spielt in der Bezirksliga Leipzig. Dort rangieren die Nordsachsen mit 24:4 Punkten auf dem zweiten Platz. Das HC-Team führt - zwei Klassen höher - die Tabelle der Sachsenliga an. "Wir müssen mit der nötigen Konzentration an die Aufgabe gehen. Dann sind ein Sieg und der Einzug in das Halbfinale möglich", sagt Mario Schuldes, der allerdings - mit Blick auf den Kaderdes Gegners - auch mit einigen Überraschungen rechnet: "Es ist nicht auszuschließen, dass im Pokal auch einige Routiniers mit Zweitliga-Erfahrung mit auflaufen."