Hoch hinaus in Limbach: Werden die Bauarbeiten bis Ende 2019 beendet sein?

Bauhof Neubau an der Burgstädter Straße wächst in die Höhe

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Es ist nicht zu übersehen: Der Neubau des Bauhofes, an der Kreuzung Friesenweg/Burgstädter Straße gelegen, wächst. Wer regelmäßig dort vorbeikommt, kann beobachten, wie sich täglich etwas verändert. Die Fundamente für die Carportanlage sind fertiggestellt und beim Sozialgebäude sind bereits Erd- und Obergeschoss einschließlich Decken und Fenster realisiert. Anfang des Monats wurde die Dachabdichtung einschließlich der Wärmedämmung begonnen.

Bis Ende des Jahres soll die Arbeitsstätte modernisiert sein

Weiterhin sind die Fundamente einschließlich eines Teiles des Unterbetons für die Großgarage hergestellt. Hier wird aktuell an den Hausanschlüssen und am Unterbau des Waschplatzes gearbeitet. "Unser Ziel ist es, dass Ende des Jahres die Mitarbeiter des Bauhofs eine ganz moderne Arbeitsstätte erhalten", betonte Stadtsprecherin Frances Mildner. "Spätestens, bevor der Winterdienst das erste Mal ausrücken muss, soll alles abgeschlossen sein."

Eine klare Verbesserung in den Parkmöglichkeiten und Sanitäranlagen

Für die 23 Mitarbeiter der städtischen Einrichtung ergeben sich besonders Verbesserungen rund um das Abstellen der Fahrzeuge: In der Garage stehen die Autos warm, morgens muss man vor dem Einsatz nicht erst kratzen. Zudem bestand vor allem bei den Sanitäranlagen am jetzigen Standort in Oberfrohna dringender Handlungsbedarf. Künftig ist das Team vor allem in unmittelbarer Nachbarschaft der gelagerten Baustoffe.