Klingt wie ein Scherz: Sechs ausgebüchste Ponys im Werdauer Polizeirevier entdeckt

Blaulicht Grund ihrer kleinen Reise ist noch unklar

Werdau. 

Werdau. Ein Polizeibeamter stellte am Freitagmorgen im Bereich der St. Florianstraße sechs unbeaufsichtigte Ponys fest. Diese bewegten sich zielstrebig in Richtung des Werdauer Polizeireviers. Als sie auf dem Revierhof angekommen waren, verschloss der Beamte das Tor und die Pferde durften bis zur Abholung durch den Besitzer dort verweilen. Ausgerissen waren sie von einer Koppel in der Nähe der Königswalder Straße. Aus welchem Grund die Vierbeiner das Polizeirevier aufsuchten bleibt unklar.