"Kraftklub" spielt in der Stadthalle

Konzert Am 11. März in Zwickau mit "Keine Nacht für Zwickau"

kraftklub-spielt-in-der-stadthalle
Kraftklub kommt wieder in die Muldestadt. Foto: Philipp Gladsome

Zwickau. Ein explosiver Festivalsommer mit Headline-Shows bei Rock am Ring, Rock im Park und vielen weiteren Festivals sowie eine ausverkaufte Tournee mit zwei angekündigten Freiluftkonzerten im Sommer 2018 sind der Band aus dem früheren Karl-Marx-Stadt noch nicht genug: Kraftklub ist derzeit unterwegs auf einer Tour durch insgesamt 17 Städte.

Aus dem Osten und trotzdem erfolgreich - oder gerade weil?

Am 11. März treten sie 20 Uhr in der Zwickauer Stadthalle mit ihrem Programm "Kraftklub - Keine Nacht für Zwickau" auf. Spätestens seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums Anfang 2012 und dem direkten Einstieg auf Platz 1 der Media Control Charts stand in Bezug auf Kraftklub immer wieder eine Tatsache im Vordergrund: dass es sich um eine Band aus dem Osten des Landes handelt, die trotzdem erfolgreich ist ­ gern auch mit dem Nachsatz "oder gerade weil".

Kraftklub gilt mitunter als Vorzeige-Band, die selbstbewusst bis stolz ihre Herkunft aus der östlichen Provinz vertritt. Allerdings liegt der Akzent der Texte von Kraftklub nicht auf der Betonung eines Ost-West-Gegensatzes, vielmehr thematisieren sie Erfahrungen ihrer Generation. Die ganze Herkunftsbetonung wird ad absurdum geführt.