Modellbauer verliert seine Schätze: Schuppenbrand in Zwickau verursacht 30.000 Euro Schaden

blaulicht Brandursache ist unklar

Zwickau. 

Zwickau. Hoher Sachschaden ist bei einem Brand in einem Schuppen auf der Karl-Marx-Straße am gestrigen Montagabend entstanden. Der Brand war gegen 20.40 Uhr gemeldet worden und kurz zuvor ausgebrochen. Die Eigentümer Vater Bodo und Sohn Ralf Fischer saßen beim Abendbrot und sahen Qualm aus der Werkstatt kommen. Sofort ergriffen sie Löschversuche mit Feuerlöschern, die aber bei weitem nicht ausreichten. Die Feuerwehr rückte zügig an und löschte die Flammen. Das Übergreifen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Bodo Fischer ist seit Jahrzehnten ein begeisterter Modellbauer. In seiner Werkstatt hat er Flugzeuge und Autos mit Motor und Fernsteuerung. Weiterhin befanden sich im Schuppen Modellbauzubehör. "Alles ist weg". sagt er. Die verbrannten Modelle sind unwiederbringlich und besaßen teils mehrere tausend Euro Wert. Beim Brand entstand Schaden an der Dachrinne und der Fensterverglasung am anliegenden Wohnhaus. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 30.000 Euro und hat die Ermittlungen aufgenommen.