Monteure in Reinsdorf arbeiten in luftiger Höhe

Bauarbeiten Freileitungstrasse wird für die Zukunft fit gemacht

Reinsdorf. 

Reinsdorf. Auf dem Gebiet der Gemeinde Reinsdorfer laufen derzeit umfangreiche Arbeiten an der dort verlaufenden Stromtrasse. Besonders spektakulär für Schaulustige ist dabei sicherlich der Anblick der in luftiger Höhe auf den Masten agierenden Monteure einer Spezialfirma. Die im Auftrag der Envia Mitteldeutsche Energie AG erfolgten Arbeiten stehen im Zusammenhang mit der Rekonstruktion und Instandsetzung des 110-kV-Freileitungsnetzes zwischen Silberstraße und Gößnitz. Neben Sanierungen der Mastfundamente werden unter anderem auch Isolatoren und einzelne Leitungsteile ausgetauscht, sowie Masten teilweiser neu errichtet oder erhöht.

Hintergrund der jetzt laufenden Maßnahmen sind der Alterszustand des Freileitungsnetzes sowie die aktuell für den Betrieb dieser Anlagen und deren Gewährleistung geltenden technischen Vorschriften. Ein Schwerpunkt der Bauarbeiten ist die Erneuerung des Mastes im Bereich des großen Regenrückhaltebeckens im Gewerbegebiet "Kirchstraße" sowie die Erhöhung der Mastanlagen an der Teichkette in Höhe des Rad-und Gehweges "Wiesenaue". Weitere Maststandorte befinden sich innerhalb landwirtschaftlicher Flächen im Reinsdorfer Gemeindegebiet zwischen den Gemarkungsgrenzen nach Oberhaßlau sowie nach Mülsen St. Niclas. Die Arbeiten sollen bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Nach Auskunft aus der Gemeindeverwaltung sind im Verlaufe der Baumaßnahmen keine verkehrstechnischen Einschränkungen zu erwarten.