• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Neues Domizil für Glauchauer Retter

Einweihung Neubau befindet sich im Gewerbegebiet Nordwest

Glauchau. 

Glauchau. Der Arbeitsplatz von mehr als 50 Mitarbeitern befindet sich in der neuen Rettungswache im Gewerbegebiet Nordwest in Glauchau. Sie können bereits seit einigen Wochen die Vorzüge der großen Räume und der modernen Ausstattung nutzen. Am Mittwoch fand die feierliche Einweihung statt. In den Neubau wurden rund drei Millionen Euro investiert.

In der Vergangenheit arbeitete das Rettungsdienst-Personal noch an zwei verschiedenen Standorten - an der Plantagenstraße in Glauchau und im ehemaligen Krankenhaus in Meerane. Der Neubau entstand nun (fast) in der Mitte. Die neue Rettungswache verfügt über eine Fläche von 1669 Quadratmetern. Herzstück ist die neue Fahrzeughalle mit einer Größe von 776 Quadratmetern. Hier können 14 Fahrzeuge untergestellt werden. Dazu gehören drei Rettungstransportwagen, vier Krankentransportwagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Dazu kommen noch Reservefahrzeuge.

Ein Blick in die neue Rettungswache

Thermisch ist die Halle in zwei Bereiche geteilt: Die Fahrzeuge für die Notfallrettung werden bei einer Raumtemperatur von 15 Grad Celsius abgestellt, die restlichen Wagen und die Reservefahrzeuge bei einer Raumtemperatur von 5 Grad Celsius. Zudem entstanden noch drei weitere Nutzungseinheiten mit Aufenthaltsräumen, Apotheke und Büro.

Der Sanitärbereich mit Duschen und Umkleideräumen erstreckt sich über eine Fläche von 341 Quadratmetern. Dabei gibt es eine Besonderheit. Der Bereich ist mit einer versetzbaren Wand ausgestattet, womit der Platzbedarf je nach der Anzahl von Frauen und Männern angepasst werden kann. Bei einem "Tag der offenen Tore" ist am 21. September ein Blick in die neue Rettungswache möglich.



Prospekte