Rennwagen aus Zwickau

Ausstellung Museum zeigt Großprojekt

rennwagen-aus-zwickau

Zwickau. Der Nachbau des Auto-Union-Rennwagens Typ C aus der Ära der legendären Silberpfeile von 1936 ist in Zwickau im Museum zu sehen. Als im Mai 1904 die "A. Horch&Cie. Motorwagenwerke A.G." mit der Fertigung von Vierzylinderwagen begann, stand im Mittelpunkt der Typ "Horch 14-17 PS Tonneau".

Der detailgetreue Nachbau dieses Wagens unter Leitung des Fördervereins steht repräsentativ für den Beginn des Automobilbaus in Zwickau und ist für den Förderverein und das August-Horch-Museum von zentraler und herausragender Bedeutung. Dr. Rainer Albrecht, der den Verein auch als Präsident viele Jahre führte, wird auf den bisher erreichten Stand und die gesetzten Ziele eingehen (der jeweils aktuelle Zustand des 14-17 steht öffentlich "auf Achse" im Museum an exponierter Stelle). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist frei.