Schönes aus "lebenden Werkstätten"

Freizeit Buntes Markttreiben am Wochenende in Blankenhain

Blankenhain. 

Blankenhain. Ein Einkaufsbummel an der frischen Luft ist am Wochenende im Deutschen Landwirtschaftsmuseum auf dem Schloss in Blankenhain möglich.

Handwerk hautnah erleben

Am Samstag und am Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr, findet der mitteldeutsche Korbmacher- und Pflanzenmarkt statt. Dazu laden das Museum und Marktwert Berga nun schon zum achten Mal ein. Flechtkünstler präsentieren Erlesenes, Schönes, Verrücktes und Nützliches aus ihren eigenen Werkstätten. An manchen Ständen zeigen die Handwerker in sogenannten "lebenden Werkstätten" ihre Handwerkskunst. Man kann zusehen, wie ein Korb entsteht oder ein Stuhlgeflecht repariert wird. Die Palette reicht von stabilen, regional typischen Weidenkörben, über Lichter und Leuchten mit Geflecht bis zu modernen Sitzmöbeln aus Rattan.

Künstler aus ganz Deutschland zu Besuch

Zu diesem Spezialmarkt werden die Kenner und Liebhaber von verschiedensten Flecht- und Korbwaren handwerklicher Kunst auf ihre Kosten kommen. Handwerker aus sechs verschiedenen Bundesländern präsentieren einzigartige und von Hand gefertigte Flechtwerke. Darüber hinaus bieten Gartenbetriebe eine Auswahl an verschiedenen Pflanzen an. Dazu gehören Gemüsepflanzen, Teichpflanzen und Kakteen.

Der Markt bietet eine Plattform für selbst hergestellte Produkte wie Korbmöbel oder Zäune, Lampen, Lichtobjekte und natürlich Körbe aller Art. Begleitet wird das Markttreiben von thematischen Flechtkursen und Live-Musik an verschiedenen Orten im Schlossgelände. Damit bei den jüngsten Besuchern keine Langeweile aufkommt, können sie wieder den beliebten und liebevoll gestalteten "Kinder-Gesellenbrief" in verschiedenen Gewerken, wie Korbflechten oder Herstellung von Blütenseifen absolvieren - natürlich abgestempelt und unterzeichnet von den Meistern höchstpersönlich.