Und noch ein Feiertag für Prüstel

Motorsport Bezzecchi baute mit zweitem Saisonsieg WM-Führung aus

und-noch-ein-feiertag-fuer-pruestel
Enea Bastianini, Marco Bezzecchi, Florian Prüstel und Jorge Martin (v.l.n.r.) auf dem Siegerpodest in Spielberg. Foto: Thomas Seidenglanz

Spielberg. Nur eine Woche nach dem dritten Platz von Jakub Kornfeil bei dessen Heimrennen im tschechischen Brno gewann dessen Teamkollege Marco Bezzecchi auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg im Rennen der Moto3 zum zweiten Mal in dieser Saison.

Von der Pole Position aus baute der Italiener mit einem überzeugenden Start-Ziel-Sieg seine in Brno zurückeroberte Tabellenführung in der Motorrad-WM weiter aus und führt nun mit zwölf Punkten vor seinem Widersacher Jorge Martin aus Spanien. "Das war ein sehr gutes Rennen. Das ganze Team hat super gearbeitet. Ich bin froh, so eine tolle Crew hinter mir stehen zu haben. Wir haben seit Brno viel gearbeitet, um mein Setup zu verbessern. Danke an mein Team, an KTM und an die VR46 Academy", sagte der 19-jährige anschließend, wozu der Managing Director des Teams, Florian Prüstel, ergänzte: "Mir fehlen die Worte bei diesem Sieg von Marco. Es ist der erste Sieg, den ich live miterlebt habe, denn in Argentinien war ich nicht vor Ort.

Es ist ein unglaubliches Gefühl, da oben auf dem Podium zu stehen. In jeder einzelnen Session waren wir gut dabei, auch gestern mit der Pole Position.

Das Rennen war schwierig, da sich Jorge Martin nicht abschütteln ließ. Am Ende haben wir es gewonnen, worauf ich sehr stolz bin. Den Sieg widmen wir allen Partnern und Fans - ihr seid Spitze." Jakub Kornfeil wurde, ebenfalls gemäß seiner Startposition, 13.