Weg frei für die Jugend

Platzierung Tierpark-Schule wird vom Freistaat geehrt

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Wenn alles nach Plan läuft, wird es in den nächsten Monaten sehr viele neue Tierparklotsen für den Amerika-Tierpark geben. Vorausgegangen war eine Ausschreibung, bei der am Ende 50 Anmeldungen vorlagen. "Das hat unsere Erwartungen im hohen Maße übertroffen", gesteht Marcella Münch. "Angedacht war ein Ausbildungskurs in den Sommerferien, nun werden wir auch die Herbst- und Winterferien dafür einplanen."

Laut der Leiterin der Tierparkschule wurden alle Kinder und Jugendlichen bei einer Großveranstaltung Ende April darüber informiert. Aus diesem Grund können aktuell auch keine weiteren Interessenten angenommen werden. Los geht es Ende Juli, dann steht täglich vier Stunden lang Kenntnisvermittlung in sechs Themengebieten (Einführung und Allgemeines zum Amerika-Tierpark, Pinguinland, Flamingoland, Vogelvolieren, Klein-Arizona, Alpakas/Nandus und Bienenstand) auf dem Programm.

Lotsen müssen eine Abschlussprüfung ablegen

Am Ende muss eine Prüfung abgelegt werden. Bei "bestanden" wird das Zertifikat "Tierparklotse" verliehen. Für die Durchführung des Projekts ist die tatkräftige Unterstützung der Fördervereinsmitglieder, hier insbesondere der neu etablierten "Tierpark-Führungs-Gruppe" erforderlich. Passend dazu hat die Leader-Region "Schönburger Land" für 2019 den Ideenwettbewerb "Starke Vereine für starke ländliche Räume" ausgelobt.

Ziel ist unter anderem die Gewinnung junger Vereinsmitglieder sowie die Steigerung der Attraktivität der Vereine, Sensibilisierung junger Menschen für das Ehrenamt sowie die Förderung des ehrenamtlichen Engagements. Fünf Fördervereins-Mitglieder berieten und reichten dann das Lotsen-Projekt ein.

Dafür gab es einen positiven Bescheid: Zu Buche steht ein fünfter Platz im Ausschreibungswettbewerb und mit immerhin 800 Euro Prämie eine ansehnliche Unterstützung.