1.500 Besucher feierten das 41. "Strala"

Party Sommer-Fete am Pöhler Stausee

1-500-besucher-feierten-das-41-strala
Die Show-Tanzgruppe des JCC versprühte Sommer-Flair. Foto: Thomas Voigt

Jocketa. Rund 1.500 Besucher feierten am Freitag und Samstag das 41. Strand- und Laternenfest an der Bühne Pöhl. Als die Partyband "Zeitsprung" am Samstagabend in die zweite Runde ging, war der Funke längst übergesprungen. Christian Wenzel kam an einem der Getränkewagen ins Plaudern.

100 Helfer ziehen am Strang

Der aus Pausa stammende Musiker genoss die Atmosphäre am Pöhler Stausee. "Hut ab, was die Vereine hier auf die Beine stellen." An beiden Tagen zogen die rund 100 Helfer vom Jocketaer Carnel-Club (JCC), der Ortsfeuerwehr und dem Förderverein Bühne Pöhl an einem Strang. Am Freitagabend stand Wenzel - auch unter Red Face Project bekannt - selbst mit seiner Gitarre zur DJ-Nacht auf der Bühne.

Regen konnte dem Fest nicht viel anhaben

Die kostenfreie Auftaktveranstaltung sollte vor allem jüngeres Publikum anlocken. Der einsetzende Regen hielt vermutlich viele kurzentschlossene Besucher ab. Tags darauf hatte der Veranstalter mehr Glück mit dem Wetter. Pünktlich zischten die Feuerwerks-Raketen in den Nachthimmel. Fest-Koordinator Michael Friedrich war zufrieden.

Es wird an Lösungen gearbeitet

Die Organisation des Traditionsfestes sei jedes Mal ein Kraftakt. Monatlich komme der Bühnen-Förderverein zusammen. Bei den Treffen gehe es auch um notwendige Baumaßnahmen wie die Fertigstellung der Sanitäranlagen. Da alles in Eigenleistung geschieht, sei die Umsetzung im Moment sehr schwierig. "Die meisten von uns sind beruflich sehr eingespannt." Trotz der komplizierten Situation werde an Lösungen gearbeitet.