100 Kilometer in 26 Stunden: Wer nimmt die Herausforderung an?

Vogtlandhunderter Am 15. Juni geht's in Falkenstein los

Falkenstein. 

Falkenstein. Einfach mal 100 Kilometer wandern!? "Das geht natürlich nicht", weiß Jürgen Hadel. Der vermutlich bekannteste Wanderer des Vogtlandes empfiehlt wie jedes Jahr, sich gut vorzubereiten. Zum 33. Vogtlandhunderter am 15. Juni lautet das Motto "Mit Wernesgrüner Bier zum Aschberg".

Wer schafft es bis Sonntag wieder nach Falkenstein

Die Strecke führt wieder über 100 Kilometer und der Start ist wie gewohnt an der Falkensteiner Turnhalle der Trützschler-Oberschule (Pestalozzistraße 31). Dort geht es an jenem Samstag um 10 Uhr los.. Ziel ist es, bis Sonntag, dem 16. Juni, um 14 Uhr wieder in Falkenstein zu sein. "Jeder, der sich nur eine Teilstrecke zutraut, darf genauso mitlaufen. Das Mitwandergeld beträgt 15 Euro für die 100-Kilometer-Distanz. Für die Teilstrecken werden anteilig 5 bis 8 Euro berechnet", lässt Jürgen Hadel wissen.

Per E-Mail bekommen die Teilnehmer Skizze und Routenbeschreibung. Verpflegung gibt es an den Kontrollstellen und aus dem Rucksack. Nachts ist in Horni Blattna Gasthauseinkehr geplant. Die gesundheitliche Eignung ist Voraussetzung zur Teilnahme.

Wer teilnehmen möchte, sollte sich schnell anmelden!

Als Auszeichnung gibt es eine Urkunde sowie einen Startbucheintrag und eine kleine Aufmerksamkeit. Rückfahrtmöglichkeit besteht per Bahn bei Kilometer 40 in Johanngeorgenstadt. Eine Übernachtungsmöglichkeit gibt es bei Kilometer 49 am Plattenberg. Bei Aufgabe muss die Rück- beziehungsweise Weiterfahrt eigenständig organisiert werden.

Veranstalter ist die Sektion Plauen-Vogtland des Deutschen Alpenvereines e. V., Jürgen Hadel, Damaschkestraße 27, 08223 Falkenstein, Telefon 03745-73258. Um eine Anmeldung bis spätestens 8. Juni per E-Mail (wander-hadel@t-online.de) wird gebeten.