20 Jahre Tierschutz

Glückwünsche Karin Oettmeier ist unersetzlich

Krebes. Genau vor 20 Jahren, am 19. Oktober 1992 übernahm Karin Oettmeier ehrenamtlich die Leitung des weit über den Vogtlandkreis hinaus bekannten Tierheimes Kandelhof. "In diesen zwei Jahrzehnten hat Frau Oettmeier den Tierschutz in der Region wesentlich mit geprägt und steuerte das Heim an mindestens 7.000 Tagen vor Ort im Kandelhof", würdigt stellvertretend für den Landrat Kreisveterinärdirektor Dr. Hans-Georg Möckel ihr Wirken. Für das außergewöhnliche Engagement hatte Karin Oettmeier einst durch die Sächsische Staatsministerin Christine Clauß die höchste Auszeichnung - die Sächsische Tierschutzmedaille - erhalten. Glückwünsche zum 20sten Jubiläum überbrachte gestern Hans-Georg Möckel. Wo einst nur ein paar hundert Meter weiter ein Todesstreifen das Vogtland von Bayern trennte, dort hat Karin Oettmeier ein richtiges Schlaraffenland für Tiere geschaffen. "Auf die Uhr schaut ein Tierfreund nie, wenn er sich um die Bewohner hier sorgt", zählt die "Herbergsmutti" die Stunden längst nicht mehr. Im Tierheim Kandelhof in Krebes-Gutenfürst wohnen derzeit 52 Hunde, 162 Katzen, 25 Nager, zehn Vögel und elf andere Artgenossen. "Wir sind hier froh über jede helfende Hand, Geld und Futter", hofft Karin auf Spenden.