Abenteuer Mond rückt näher

Freizeit Die Erforschung des Erdtrabanten wird Thema der neuen Sonderausstellung

abenteuer-mond-rueckt-naeher
Janet Streubel aus Schönbrunn probiert mit Sohn Constantin die Mondwaage in der Raumfahrtausstellung aus. Foto: Thomas Voigt

Morgenröthe-Rautenkranz. Einen spannenden Ausflug in den Kosmos zur Internationalen Raumstation ISS kann man im Kino der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz erleben. In den Ferien nutzen viele Schüler mit ihren Eltern diese Gelegenheit. Großes Interesse weckt weiterhin die Sonderausstellung "Deutsche im All - Es begann 1978". Ausstellungsleiterin Romy Mothes ist mit der Resonanz zufrieden. "Viele Besucher waren überrascht, dass schon elf Deutsche im All waren."

Nicht zuletzt wegen des 40. Flugjubiläums von Sigmund Jähn, der 1978 als erster Deutscher in den Kosmos startete, war die Sonderausstellung in den vergangenen Monaten ein Besuchermagnet. Wer sich die Schau noch ansehen will, muss sich allerdings sputen. Am 3. März endet sie.

Mond im Fokus

Die nächste Sonderausstellung wird bereits vorbereitet. Im Mittelpunkt steht unser Erdtrabant. Unter dem Titel 50 Jahre - Abenteuer Mondlandung wird aber nicht nur an die Apollo-Mission der Amerikaner 1969 erinnert, blickte die Team-Chefin voraus. Alles dreht sich um die Erforschung des Mondes.

"Aktuell gibt es rund um das Thema bemannte Raumfahrt viel Bewegung. Wir spannen den Bogen von den Anfängen bis in die Zukunft." Vieles sei noch im Fluss. Die Mitarbeiter haben aber schon jede Menge Ideen für das neue Projekt gesammelt. Mehr wollten die Gastgeber aber noch nicht verraten. Fest steht, dass die neue Sonderschau kurz vor Ostern eröffnet wird. Die Halle der Raumfahrt-Ausstellung hat täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.