Am Samstag: Endlich wieder Handball live

Tunier SV 04 Oberlosa richtet Pokal des Oberbürgermeisters aus

Plauen. 

Plauen. Lang, lang ist es her! Am 7. März pilgerten zum letzten Mal über 500 Handballfans zum Oberliga-Heimspiel des SV 04 Oberlosa gegen den HSV Apolda in die Kurt-Helbig-Sporthalle. Dann bremste das Coronavirus alle aus. Über ein halbes Jahr später öffnet der SV 04 Oberlosa nun am kommenden Samstag endlich wieder die Tore für die Öffentlichkeit. Zum neunten Mal ist der Plauener Verein Ausrichter des Turniers um den "Pokal des Oberbürgermeisters" der Spitzenstadt. Hallen-Chef Rico Michel teilt mit: "Unter Einhaltung der Hygieneauflagen dürfen am kommenden Samstag maximal 250 Zuschauer dabei sein. Bei den am 26. September beginnenden Punktspielen sind dann 300 Besucher zugelassen." Um den begehrten "Pokal des Oberbürgermeisters" kämpfen am Samstag ab 10 Uhr wie gewohnt fünf Teams, die im Modus Jeder gegen Jeden den Cup-Sieger ermitteln.

Starkes Teilnehmerfeld

Dem Gastgeber ist es gelungen, ein starkes Starterfeld zu formieren. So werden neben den Schwarz-Gelben der HaSpo Bayreuth (3. Bundesliga), der SC DHfK Leipzig II (3. Bundesliga), der SV Anzing und die SG Regensburg (beide Oberliga Bayern) vertreten sein. Ein Turnierfavorit ist nach Lage der Dinge HaSpo Bayreuth. Als Vizemeister der Oberliga Bayern profitierten die Franken in der abgebrochenen "Corona-Saison" von der Aufstockung der 3. Bundesliga und durften neben dem Meister VfL Günzburg den Aufstieg bejubeln. Markenzeichen der vom ehemaligen Bundesligaspieler Mathias Bracher (ehemals TuSpo Nürnberg) trainierten Gäste ist die bissige und offensive Abwehr. Bayreuth kassierte in der letzten Spielzeit im bayrischen Oberhaus die wenigsten Gegentreffer. Leistungsträger des Traditionsvereins sind insbesondere Spielmacher David Schreibelmayer und Linkshänder Paul Saborowski.

Ambitionierte Gegner

Auch der Talenteschuppen vom Bundesligisten SC DHfK Leipzig ist ein Anwärter auf den Pott. Die von Enrico Henoch trainierte U23 der Messestädter schlägt eine technisch feine Klinge und überzeugt mit enormem Tempo. Mit dem SV Anzing mausert sich der "OB-Pokal-Gewinner" von 2017 zum Dauerbrenner. Bereits zum fünften Mal ist die von Hubert Müller trainierte Truppe in der Spitzenstadt zu Gast. Zum zweiten Mal gastiert indes die SG Regensburg in der Vogtlandmetropole. Die ambitionierten Bayern stellen eine von Kai-Uwe Pekrul trainierte, erfahrene und robuste Mannschaft. Um 10 Uhr wird die erste Begegnung angepfiffen, die Siegerehrung, bei der traditionell auch der beste Spieler, der beste Torhüter und der Torschützenkönig geehrt werden, findet gegen 16.45 Uhr statt.

Hygienekonzept: Es ist der Probelauf für die Saison!

Hallen-Chef Rico Michel weist darauf hin, dass lediglich beim Betreten und beim Verlassen der Halle sowie bei der Nutzung der sanitären Anlagen eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen ist. "Am Sitzplatz kann die Maske selbstverständlich abgenommen werden. Wir freuen uns alle riesig, endlich wieder Handball vor Zuschauern anbieten zu können. Damit das weiterhin so bleibt, bitten wir alle Besucher, die Hygieneauflagen zu beachten", betont Rico Michel. Er hat zusammen mit Christian Huster ein in sich schlüssiges Konzept entwickelt. "Wir praktizieren weitestgehend ein Einbahnstraßen-System in der Halle und achten natürlich auf die nötigen Abstände auf der Tribüne und im Gastrobereich. Das Turnier ist im Prinzip unser organisatorischer Probelauf im Hinblick auf die am 26. September beginnende Spielzeit", erklären die Gastgeber. Der Ticket-Verkauf erfolgt außerhalb der Halle um die Abstände einhalten zu können, der Eingang für alle Besucher befindet sich an der Rückseite der Halle, informiert der Veranstalter.

Der Spielplan

Beim Pokalturnier des Oberbürgermeisters (Spielzeit 1x30 Minuten) kommt es zu folgenden Ansetzungen: 10:00 SG Regensburg - SV 04 Oberlosa; 10:40 HaSpo Bayreuth - SC DHfK II; 11:20 SV Anzing - SG Regensburg; 12:00 SV 04 Oberlosa - HaSpo Bayreuth; 12:40 SC DHfK II - Anzing; 13:20 HaSpo Bayreuth - SG Regensburg; 14:00 SV Anzing - SV 04 Oberlosa; 14:40 SG Regensburg - SC DHfK II; 15:20 HaSpo Bayreuth - SV Anzing; 16:00 SC DHfK II - SV 04 Oberlosa.