Andreas Fabricius: "Reisebusse fahren bald wieder"

Coronapause Auch diese ist auf dem Weg zum Neustart

Plauen. 

Plauen. Was für eine Erleichterung! Am vergangenen Mittwoch beteiligte sich das Plauener Unternehmen reise plus noch in Berlin an einem Megaprojekt. Mit 800 Reisebussen kämpfte die Branche in der Hauptstadt gegen das derzeitige "Berufsverbot". Jetzt hat reise plus-Geschäftsführer Andreas Fabricius über folgende Änderung informiert: "Liebe Reisegäste! Endlich: Busreisen können ab 6. Juni wieder starten! Zwar erst einmal mit Maskenpflicht, aber es ist ein Anfang." Da die derzeitige weltweite Reisewarnung für die Länder der EU, Norwegen und Island per 15. Juni zurückgenommen werden und durch Reisehinweise ersetzt werden soll, bedeutet dies, dass Reisen mit dem Bus ins Ausland nun wieder möglich sind. Andreas Fabricius betont diesbezüglich: "Wir werden trotz der guten Nachrichten nicht überschnell reagieren, sondern schrittweise vorgehen." Das heißt im konkreten Fall von reise plus: "Tagesfahrten werden ab 1. Juli wieder durchgeführt. Mehrtages-Busreisen beginnen bereits ab 15. Juni vereinzelt. Auslandreisen mit dem Bus werden erst nach Prüfung der Reisehinweise und nach Rücksprache mit unseren Agenturen und Hoteliers vor Ort durchgeführt. So haben wir zum Beispiel für Fahrten nach Österreich, Slowenien, Kroatien oder Island derzeit keine Bedenken, da hier vorbildliche Hygienekonzepte vorliegen." In den Bussen gilt vorerst Maskenpflicht, Desinfektionsmittel wird bereitgestellt und es gibt vorerst keinen Verkauf von offenen Speisen und Getränken im Bus.