• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Arbeitsmarkt meldet historisches Rekordtief

Wirtschaft Arbeitslosenquote sinkt im Vogtland auf 4,5 Prozent

Plauen. 

Plauen. Die Herbstbelebung hat die Arbeitslosenzahlen auf ein neues Rekordtief sinken lassen. Fast 1.000 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr meldet die Agentur für Arbeit. Damit sind derzeit 5.164 Menschen im Vogtland auf der Suche nach einem Job. Die Arbeitslosenquote ist auf 4,5 Prozent gesunken und die Arbeitskräftenachfrage nimmt weiter zu. Arbeits-Agentur-Chefin Helga Lutz sagte zu den Ursachen: "Der Ausbildungsbeginn, die beginnende Herbstbelebung, demografische Effekte und die entlastende Wirkung von Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik haben im September zum Rückgang der Arbeitslosigkeit beigetragen."

Rückgang in allen Bereichen zu verzeichnen

Die Arbeitslosigkeit hat im Vogtland damit einen neuen Tiefstand erreicht. Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit haben ausnahmslos alle Personengruppen profitiert. Zudem hat die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung weiter zugelegt. Nach den Worten von Helga Lutz werden "die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt nicht kleiner. Wir nutzen die gute Arbeitsmarktsituation und investieren weiter in individuelle Förderungen mit dem Ziel der langfristigen und nachhaltigen beruflichen Integration." Qualifizierung ist dabei ein wichtiges Element und spielt eine große Rolle, um den Fachkräftebedarf decken zu können.

"So befanden sich Ende September fast 500 Personen in einer beruflichen Weiterbildungsmaßnahme", informiert die Agentur für Arbeit. Aktuell sind 31,9 Prozent der Arbeitslosen im Agenturbezirk Plauen länger als ein Jahr auf Jobsuche. Ihre Zahl ist im Vergleich zum Vormonat um 68 auf 1.645 gesunken. Im Vorjahres-Vergleich liegt die Zahl der Langzeitarbeitslosen um 385 beziehungsweise 19,0 Prozent niedriger. Derzeit sind im Plauener Agenturbezirk 517 Jugendliche unter 25 Jahren ohne Beschäftigung. Das sind 26 weniger als im Vormonat.



Prospekte