• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

"Dialog Feuerwehr" kommt bei Kameraden an

Treffen Probleme im persönlichen Gespräch offen angesprochen

Ellefeld. 

Ellefeld. Auf große Resonanz stieß am Montag die Diskussionsrunde zur Veranstaltungsreihe "Dialog Feuerwehr". Vertreter aus 28 Gemeindewehren fanden den Weg ins Ellefelder Feuerwehr-Domizil. Organisiert wurde das Treffen vom Kreisfeuerwehrverband (KVF) sowie dem CDU-Landtagsabgeordneten Sören Voigt. Einer der Schwerpunkte war die Nachwuchs-Gewinnung für die Wehren. Zudem beschäftigten sich die Anwesenden mit dem Digitalfunk, der geplanten Novellierung des Brand- und Katastrophenschutz-Gesetzes sowie der finanziellen Ausstattung der Kommunen.

Eine positive Bilanz aus dem Gespräch

Richtungsweisende Impulse während der dreistündigen Veranstaltung gab es von Staatssekretär Günther Schneider (CDU) und Andreas Rümpel. Letzterer wurde unlängst zum neuen Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen gewählt. KVF-Vorsitzender Andreas Schubert zog eine positive Bilanz. "Es war aus meiner Sicht die bislang aussagekräftigste Veranstaltung." Alle Fragen seien offen diskutiert worden. Er habe das Gefühl, dass in Sachen Brandschutz im Freistaat etwas in Bewegung gekommen ist.

Mit der Erhöhung der finanziellen Mittel für diese Zwecke konnten die meisten der für dieses Jahr geplanten Maßnahmen im Vogtlandkreis umgesetzt werden. Nach Einschätzung von Voigt ist in dieser Hinsicht auch künftig eine positive Entwicklung in Sachsen zu erwarten. Der Mitorganisator freute sich über das große Interesse der Kameraden an diesem zum vierten Mal initiierten Dialog. Sein Fazit: "Nichts ersetzt das persönliche Gespräch." Vogtlandweit sind insgesamt 36 Wehren im Einsatz.



Prospekte