Die Mühltroffer Blasmusiker feiern

Freizeit 33-jähriges Bestehen wird zelebriert

die-muehltroffer-blasmusiker-feiern
Etwas Show gehört bei den Wisentatalern immer dazu. Foto: Simone Zeh

Mühltroff/Stelzen. "Mit viel Spaß und Überraschungen wollen wir das Publikum mitreißen", sagt Gottfried Neumeister, der Chef der Wisentataler Blasmusikanten. Die zwölf Musiker laden zu ihrem Schnapszahl-Jubiläum zum großen Blasmusikfest in der Stelzener Festspielscheune am Sonntag, 3. September, um 13 Uhr, ein. Blasmusiker Dirk Prager ergänzt. "Wir zeigen unser ganzes Repertoire, die Vielfalt und gesamte Bandbreite.

Alle dürfen mit auf die Bühne

Und natürlich machen wir auch Show". Zu Beginn werden solistische Stücke zu Gehör gebracht, wobei auch Neues gespielt wird. Wie etwa das Stück "Weiße Rose". Dann sind die musikalischen Gäste des Tages an der Reihe: Das Jugendblasorchester Bad Lobenstein und die Oberlemnitzer Blasmusikanten sind eingeladen, ein Stelldichein zu geben.

Jazzdance aus Gera hingegen ist mit einer Show als Überraschung dabei. "Zum Finale wird es dann lustig", verspricht Rene Bunke, der neue musikalische Leiter der Truppe. "Da kann jeder, der will, mit auf die Bühne kommen." Keine Frage, da ist gute Laune vorprogrammiert, man muss die Feste eben feiern, wie sie fallen. Den Gästen wird zur Musik Kaffee und Kuchen angeboten. Es gibt Bowle, Eis, Gegrilltes und kalte Getränke. Auf die Kinder wartet eine Hüpfburg.