Die Sachsenpokalsiegerinnen wollen es wieder wissen

Volleyball Girls vom SV 04 Oberlosa hoffen am Sonntag auf volle Hütte

Plauen. 

Plauen. "Aufsteiger, Aufsteiger!" Sie haben uns im Frühjahr so richtig Spaß gemacht. Die Volleyballgirls vom SV 04 Oberlosa. Seit drei Wochen läuft für die Plauener "Schmetterlinge" eine besonders intensive Vorbereitung auf die Saison. "Am Sonntag geht's um 10 Uhr los! Dann steigt in unserer Sporthalle an der Uferstraße die erste Qualifikationsrunde um den Regionalpokal Sachsen/Thüringen", hofft Abteilungsleiter Gunar Rus auf eine rappelvolle Halle. Die Zuschauer erwartet ein packender Pokalkampf. Das jedenfalls sagen die Experten. Und die lagen bislang eigentlich immer richtig.

Die Oberlosa-Girls sind der amtierende Sachsenpokalsieger

Im ersten Match treffen die Neuseenland Volleys aus Markkleeberg auf den VC Zschopau. Gastgeber SV 04 Plauen-Oberlosa trifft als amtierender Sachsenpokalsieger im zweiten Match auf den Regionalligisten Dresdner SC II. Die Sieger aus beiden Paarungen ermitteln dann im dritten Spiel den Qualifikanten für die 2. Runde, die am 21. September stattfindet. Dort wartet dann der VV Grimma. Trainer Lutz Gushurst sieht in der Auseinandersetzung mit dem renommierten Dresdner Team eine erste Bestandsaufnahme, wo sein junges Team derzeit in der Vorbereitung steht. Natürlich sind die Plauenerinnen um Routinier Aileen Sammler Außenseiter. Wegen ihrer gefürchteten Heimstärke und dem meist zahlreich anwesenden Publikums aber ist der SV 04 keinesfalls chancenlos.