• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Dieser Erfolg ist hart erarbeitet

Geburtstag Das Therapiezentrum Admedia stieß anfangs auf Distanz

Plauen. 

Plauen. Diese Geschichte ist schon ein wenig verrückt. Vor 22 Jahren ging ein gewisser Dirk Neumann mit seiner Geschäftsidee - einem ambulanten Therapiezentrum - an den Start. Zuerst in Chemnitz. Danach in Freiberg. Leicht hatte er es nicht. Aber der ehemalige Radfahrer strampelte sich immer wieder frei. "Obwohl uns die sogenannte Gesundheitsreform von Horst Seehofer seinerzeit Schmerzen bereitet hatte und es zu einem Einbruch der Patientenzahlen bei uns kam", erinnert sich der Gründer. Genau aus diesem Grund wurde der Gedanke, auch in Plauen ein Haus zu eröffnen, ein ganzes Jahrzehnt auf Eis gelegt. 2008 war es dann aber soweit. Admedia eröffnet in Plauen, direkt am Stadtparkring.

Die Vogtländer sind erst einmal auf Distanz gegangen

Was Unternehmer Dirk Neumann dann vor zehn Jahren in Plauen erlebte, verriet der Admedia-Gründer jetzt zur Geburtstagsfeier. "Ich musste lernen, dass der Vogtländer zuerst mit einer gesunden Distanz an etwas Neues herangeht." Genau deshalb war die Anfangszeit kompliziert. Doch die Behandlungserfolge sprachen offenbar für sich. "Und wenn der Vogtländer dann von etwas überzeugt ist, dann will er es unbedingt haben und er rennt Dir die Bude ein", stellt Dirk Neumann rückblickend fest. Genauso war es übrigens auch am Wochenende zum Tag der offenen Tür. Hunderte besuchten die Gesundheitseinrichtung. Nicht nur Dirk Neumann war vom Ansturm überwältigt. "Ich möchte mich bei tausenden Patienten bedanken, die uns in den vergangenen zehn Jahren ihr Vertrauen geschenkt haben. Und ich möchte allen Mitarbeitern im Unternehmen zu unserem gemeinsamen Erfolg gratulieren. Danke!"

Inzwischen 350 Mitarbeiter, davon 52 in Plauen

Insgesamt 350 Mitarbeiter beschäftigt die Admedia-Gruppe mittlerweile. In Plauen (52 Mitarbeiter) gehören 14 Physiotherapeuten, vier Ergo- und drei Sporttherapeuten sowie vier Medizinische Bademeister/Masseure zum Team. Das medizinische Personal wird durch eine Krankenschwester, eine Diätassistentin und einen Sozialarbeiter verstärkt. Hinzu kommen ein Medizinischer Schreibdienst und viele weitere Fachkräfte in den administrativen Bereichen. "Durch dieses im Vogtland einmalige Gesamtpaket", so findet Chefarzt Dr. Jürgen Breitbeck, "haben wir eine sehr hohe sozialmedizinische Kompetenz erworben mit der wir den Patienten auf seinem Weg der Genesung von Anfang bis zum günstigsten Fall, der Rückkehr in den beruflichen Alltag, begleiten."



Prospekte