Eine endlose Erfolgsgeschichte

Rückblick Der HCC produziert seit einem Vierteljahrhundert eine Show nach der anderen

Las Vergas. Die Aida. Guido Westerwelle. Irgendwie hat der Handwerker-Carneval-Club in den vergangenen 25 Jahren seinen Gästen immer etwas Außergewöhnliches geboten. Vor den tollen Kulissen von Dekorationsmeister Jürgen Lenk und Maler Andreas Claviez tanzten unzählige Schönheiten und manche Promis. Regelmäßig waren die Plauener Festhalle oder der Biller-Veranstaltungssaal ausverkauft. Aus der legendären Playback Dance Company entwickelte sich einst sogar eine Showformation, die ganzjährig die regionale Unterhaltungsbranche rockte. "Wir sind auf der Bühne eine große Spaßbrigade, die im Vorfeld ganz viel Kleinarbeit in jede Faschingsshow investiert", weiß der aktuelle Vereinsvorsitzende, er heißt Wolfgang Müller, dass der HCC heute von rund 100 Schultern getragen wird. Vor 25 Jahren war Malermeister Hilmar Brademann war auf die Idee gekommen, für die Bürger der Stadt Plauen Unterhaltungsveranstaltungen zu organisieren. Dazu bedurfte es zu DDR-Zeiten eines Trägervereins. Der Handwerker-Carneval-Club war geboren. Mit dem Rundfunk- & Fernsehmechaniker Ralf Teuschler, dem allseits beliebten Baumeister Matthias Stark und dem leider viel zu früh verstorbenen Bezirksschornsteinfeger Bernd Morgner formierte HCC-Gründer Hilmar Brademann weitere Spitzenkräfte. "Es entwickelte sich bei uns ein heiteres Vereinsleben nach der ersten Veranstaltung am 19. September 1987", blickt Matthias Stark zurück.Das Gründungsprotokoll stammt vom 10. August 1988 und mit dem Niedergang der ehemaligen DDR startete der HCC so richtig durch. Ganz viel gearbeitet haben die Handwerker seitdem: "Ein Meilenstein war der Kauf unseres Klubhauses im Jahr 2000", weiß Stephan Borrmann noch genau, welchen Kraftakt es mit dieser Immobilie zu stemmen galt. In der Spitze drängelten sich dann bei den HCC-Shows neun Abteilungen auf der Bühne - sprich Damen-Garde, Playback Dance Company, Teenies, Funkengarde, Minis, Krampfadergeschwader, Comedy, Männerballett und Elferrat.