Er hat die Gewinner-Geige konstruiert

Auszeichnung WHZ-Student hat seine Berufung gefunden

er-hat-die-gewinner-geige-konstruiert
Foto: Steffen Friedel/privat

Markneukirchen. Der WHZ-Student Steffen Friedel wird am 13. April in Frankfurt mit dem Deutschen Musikinstrumentenbaupreis ausgezeichnet. In Markneukirchen studiert er Akustik und Technologie des Instrumentenbaus. Doch sein Weg dorthin war alles andere als eindeutig.

Mit 52 Jahren hat er seine Berufung gefunden

"Die Berufswahl hat viel mit Klarheit bezüglich der eigenen Natur zu tun. Diese Klarheit erhält man erst, wenn man sich ausprobiert", sagt der 52-Jährige. Das erkennt man an seinem beruflichen Werdegang: eine Lehre als Mechaniker, 25 Jahre Arbeitsleben als Geologietechniker und dann die komplette Neuorientierung als Geigenbauer. Er ist sich sicher: "Geigenbau ist einfach das, was zu mir passt." Sein Meisterbrief, der Bachelor-Abschluss im Streichinstrumentenbau und der renommierte Preis für Musikinstrumentenbauer bestätigen dies.

In Frankfurt wird die von ihm konstruierte Wappenbratsche ausgezeichnet. Vor allem die extravagante Gestaltung, die Spielbarkeit und die Ansprache überzeugten sowohl die Jury als auch Testmusiker in allen Belangen. Dass Steffen Riedel das Instrument bereits während des Studiums konstruiert hat, macht die Auszeichnung noch außergewöhnlicher. Denn in der Regel bekommen nur sehr etablierte Künstler den Musikinstrumentenbaupreis.

Als Techniker hat er einen anderen Zugang zu den Instrumenten

Prof. Andreas Michel, Studiengangsleiter Musikinstrumentenbau an der WHZ, ist für seinen Studenten voll des Lobes: "Herr Friedel ist hochmotiviert, weiß genau was er will und hat aufgrund seiner Lebens- und Berufserfahrung als Techniker und Mechaniker oft einen anderen Zugang zu den Instrumenten als klassische Musikinstrumentenbauer."

Was Steffen Friedel an dem Studium in Markneukirchen schätzt, ist die Verbindung zwischen traditionellem Handwerk und innovativen Ansätzen. Inzwischen befindet er sich in Markneukirchen im Masterstudium Akustik und Technologie des Musikinstrumentenbaus und arbeitet parallel als selbstständiger Geigenbauer in seiner Dresdner Werkstatt.