Es wartet ein phantastischer Umzug

Jubiläum Großfriesen lädt von Freitag bis Sonntag zur 750-Jahr-Feier

es-wartet-ein-phantastischer-umzug
Die Großfriesener haben einen unglaublich tollen Festumzug vorbereitet. Am Sonntag, 14 Uhr, steht das Vogtland im Plauener Vorort Spalier. Foto: Karsten Repert

Plauen. Darauf hat Großfriesen 750 Jahre gewartet. Der uralte Plauener Vorort erzählt am Sonntag binnen anderthalb Stunden seine ganze Geschichte in Bildern. Was die Herrschaften rund um den Friesenberg auf die Beine gestellt haben, ist außerordentlich. Die 750-Jahr-Feier wird ein riesiger Kraftakt, zu dem am kommenden Wochenende (18. - 20. August) tausende Vogtländer herzlich eingeladen sind. Die Gesamtzahl aller Mitwirkenden und Helfer wird auf 1.000 geschätzt.

Großfriesen feiert drei Tage durch

Die 670-Seelen-Gemeinde startet am Freitag um 19 Uhr im Festzelt mit den "Eichenwaldbubn". Die Besucher dürfen sich auf ein mehrteiliges Showprogramm freuen. Neben dem TVF-Showballett, Tanz und lustiger Unterhaltung wird natürlich im Festzelt auch Disco gemacht. Am Samstag von 14 bis 19 Uhr steigt das 17. Vogtländische Schalmeien-Spektakel mit sieben Kappellen. Danach spielt gegen 20 Uhr die Band "Borderline" aus Weimar zum Tanz auf. Am Sonntag beginnen die Festivitäten mit einem zünftigen Frühschoppen schon gegen 10 Uhr. Und um 14 Uhr setzt sich der Festumzug in Bewegung. Von 16 bis 20 Uhr spielt im Festzelt die Egerländer Blasmusik. Außerdem findet auf dem Festgelände ein Markttreiben statt. Es gibt Losbuden und Fuhrgeschäfte.

Der Festumzug wird traumhaft

Dem Ortsvorsteher Wolf-Rüdiger Ruppin kann man nur gratulieren. Denn hier arbeiten sämtliche Vereine Hand in Hand und das wird spätestens zum Festumzug deutlich, wenn 300 Mitwirkende durch Großfriesen ziehen. Der BLICK-Reporter bekam zum Vorab-Fototermin einen Vorgeschmack. Wahnsinn, wie viel Liebe und Zeit in die Kostümierungen gesteckt wurde. So viel dürfen wir heute schon verraten: Es wird ein dem Jubiläum "750 Jahre Großfriesen" absolut würdiger Umzug. Mario Klemet vom Heimatverein: "Wir möchten allen Helfern und Mitwirkenden schon heute herzlich danken. Was ihr in den vergangenen Monaten geleistet habt, ist Wahnsinn. Ihr seid spitze!"

Weitere Infos gibt es auf der Webseite des Heimatvereins.