Folkherbst lockt ganz Europa ins Malzhaus

Preisverleihung Nordlichter vom "Trio Wolski" holen sich "Eisernen Eversteiner" ab

Plauen. 

Plauen. Der Folkherbst lockt seit Jahren ganz Europa in die Spitzenstadt. Mit dem Preisträgerkonzert erlebte die 28. Auflage des einzigartigen Musikwettbewerbes am Samstag ihr großes Finale. Die "Skandinavier vom Trio Wolski" holten sich in der Malzhaus-Galerie den "Eisernen Eversteiner" ab. Die begehrte Trophäe überreichte Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP). Jury und Publikum waren sich in der Bewertung einig wie schon lange nicht mehr.

Musiker aus zehn Nationen zu Gast

Die stimmungsvollen Instrumentalstücke variierten in Dynamik und Intensität. Elektronisches Beiwerk vermisste niemand. Die Freunde, die sich in der Musikakademie Malmö kennenlernten, boten den Konzertbesuchern ein breites musikalisches Spektrum. Die Spielfreude der Nordlichter war bis in die hinteren Sitzreihen zu spüren. Rückblickend zog Chefkoordinatorin Ute Gotter ein positives Resümee. Die Qualität der am Wettbewerb beteiligten Musiker schätze sie hoch ein. "In ihren Heimatländern sind sie Stars." Die meisten Gruppen seien extra nur wegen eines Wertungskonzerts angereist. Das sage viel über den Stellenwert des Veranstaltungsformats aus. Zu den Wertungskonzerten waren Musiker aus zehn Nationen am Start. Die Vorbereitungen für den 29. Folkherbst laufen bereits.

Indessen fiebern Mitglieder und Freunde dem 30. Gründungsjubiläum des Malzhausvereins entgegen. Am 28. März laden die Gastgeber zu einem speziellen Konzertabend mit Akteuren aus der Folkszene Ost auf die Kellerbühne ein. Karten sind unter anderem in den Shops der Freien Presse erhältlich.