Foto mit Seltenheitswert

Sportfamilie Die Fiedlers feiern diese Woche Wiedersehen

foto-mit-seltenheitswert
Ein Familienfoto mit Seltenheitswert (von links): Nicole, Finja, Lia-Marie und Andreas Fiedler. Foto: Karsten Repert

Grünbach. Turbine Potsdam trainiert diese Woche im Vogtland. Die U17-Fußballerinnen gelten im Bundesmaßstab als Elite. Eine Spielerin des amtierenden Deutschen Meisters (U17) hat dabei ein Heimspiel.

Es handelt sich um Lia-Marie Fiedler. Die Grünbacherin gehört zur großen Fiedler-Sportfamilie. Und das zeigte Lia dann auch in der Oelsnitzer Sporthalle. Voller Stolz durfte ihr Vati Andreas als Hallensprecher drei Tore ansagen. Lia feierte mit Turbine II den Turniersieg, obwohl in den Reihen von Turbine I mit der österreichischen Nationalspielerin Marie Höbinger zugleich die Torschützenkönigin (6 Treffer) des Turniers zu finden war.

Auf der Zuschauer-Tribüne schnalzten unter anderem die Mädels vom SV Eintracht Eichigt mit der Zunge. "Marlene Müller ist eine überragende Technikerin", schwärmte Lisa Müller von ihrer Namensvetterin, die ihr Können immer wieder aufblitzen ließ. Über 100 Zuschauer sind sehr selten beim Frauenfußball.

Und so freuten sich neben Hof und Aue natürlich auch die Frauen der SG Jößnitz, bei diesem Einladungsturnier starten zu dürfen. SG-Altmeisterin Andrea Kaiser zeigte im Jößnitzer Tor ihr Können und Turnier-Chefin Vera Kurbjuhn hatte zudem die Vogtlandauswahlteams der C- und D-Jugend zu zwei Einlagespielen mitgebracht. Aber zurück zu den Fiedlers, die in Oelsnitz und Falkenstein Sportstudios betreiben. Mama Nicole durfte in der Pause auch noch ihre kleinere Tochter Finja in die Arme nehmen. Sie trat mit den Auerbacher Cheermanias auf. Und so entstand eines der ganz seltenen Familienbilder mit allen vier Fiedlers.