• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Frau Holle und Bruchpiloten im Fichtenwald

Umzug Stimmungsvolle Bilder zum 25. Auerbacher Weihnachtsmänner-Treffen

Auerbach. 

Auerbach. Tolle Stimmung herrschte am Samstag zum 25. Weihnachtsmänner-Treffen. Nach einem Jahr Pause kam das neue Konzept bestens an. Statt auf Masse setzten die Organisatoren um Matthias Richter vom Marketing-Verein auf originelle Bilder. Diesmal setzte sich der Zug vom Rathaus aus etwas später als in den Jahren zuvor in Richtung Neumarkt in Bewegung. Bei einsetzender Dunkelheit kamen die leuchtenden Gefährte viel besser zu Wirkung.

Originelle Ideen zogen durch die Stadt

Entlang der Strecke, die am Ende um den Weihnachtsmarkt führte, standen die Schaulustigen dicht gedrängt. Auch die Jury schaute genau hin. Es gab jede Menge originelle Ideen. Die jungen Leute der Auerbacher Jugendtreffs mimten die schrägen Figuren aus der Fantasie-Komödie "Der Grinch". Der mürrische Hauptdarsteller mit grünem Gesicht machte wie im Film keinen Hehl daraus, dass er Weihnachten nicht mag. Die Schüler der Grimm-Schule saßen hoch oben auf dem Wagen im Himmelreich von "Frau Holle". Dafür gab es den zweiten Preis und Geld für die Klassenkasse.

Nächstes Treffen in zwei Jahren

Mit einem Weihnachts-Express in Form von lebenden Attrappen kamen die Auerbacher Cheerleader daher. Als Überflieger des Umzuges entpuppten sich die Mitglieder vom Fliegerklub der Drei-Türme-Stadt. Sie zogen mit vereinten Kräften ein Segelflugzeug mit verkürzten Tragflächen durch die Innenstadt. Das Ganze erinnerte an eine Notlandung im Fichtenwald. Dafür gab es den ersten Preis und 700 Euro für die Nachwuchsabteilung der "Bruchpiloten". Das nächste Weihnachtsmänner-Treffen gibt es dann erst wieder in zwei Jahren.