Heute Abend geht's um alles

Handball SV 04 will Abstiegsgespenst mit Sieg gegen Angstgegner vertreiben

heute-abend-geht-s-um-alles
Erwartet werden heute wieder über 600 Zuschauer. Sie könnten das Zünglein an der Waage sein. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Plauen . Über dem SV 04 Oberlosa (9. Platz | 9:13 Punkte) und der Kurt-Helbig-Sporthalle verdunkelt sich der Himmel. Denn am Samstagabend kommt mit HC Aschersleben (6. Platz | 9:11 Punkte) genau das Team, welches die Vogtländer in der vergangenen Spielzeit gleich zweimal schwer gedemütigt hatte. Die Alligators holten den Vorjahresaufsteiger zunächst zur Oberliga-Premiere aus dem Himmel (27:33). Im Rückspiel setzte es für die Plauener dann die bislang höchste Heimniederlage (21:31). "Das sind keine guten Vorzeichen", räumt SV-Manager Rico Michel ein. Zudem unterlagen die "Nullvierer" zuletzt in Pirna (17:25) nach einer indiskutablen Leistung im Angriff. SV-Trainer Jörg Grüner erwartet trotzdem "dass wir selbstbewusst in unsere Heimspiele gehen. Wir wollen gewinnen." Und wer die Tabelle genau anschaut, der sieht: Heute geht's um alles. Denn Oberlosa hat eben bereits 13 Minuspunkte und damit ist man nach Minuszählern Drittletzter. Gewinnt der SV 04 nun also heute Abend nicht, könnte man somit am kommenden spielfreien Wochenende auf den drittletzten Platz durchgereicht werden. Ein Heimsieg ist heute somit Pflicht. Dass die Plauener dazu in der Lage sind, weiß das Team aus Aschersleben. Die vom zweimaligen Olympiasieger Dimitri Filipov trainierte Mannschaft wird auf eine volle Hütte vorbereitet. Im Vorjahr stellte Dimitri Filipov fest: "Hier ist entscheidend, ob du dich vom Publikum beeinflussen lässt. Vor allem junge Leute wackeln vor so einer Kulisse schnell." Erwartet werden wieder über 600 Zuschauer. Anwurf ist 19 Uhr.