• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Im Advent die Herzenstür in Plauener öffnen

Veranstaltungstipps Adventsmarkt an der Versöhnungskirche und lebendiger Adventskalender

Plauen. 

Plauen. "Macht hoch die Tür, die Tor macht weit." So besingt es ein bekanntes Adventslied. Jedermann ist eingeladen, den Adventsmarkt an der Versöhnungskirche Plauen am Samstag, 1. Dezember, zu besuchen und sich von Gott mit seiner Liebe beschenken zu lassen. "Dazu muss man nichts weiter tun, als seine Herzenstür öffnen", sagt Pfarrer Stief von der Michaelis-Kirchgemeinde. "Der Frieden, der im Stall von Bethlehem geherrscht hat, wird sich dann auch im eigenen Leben und in der Wohnung ausbreiten."

Überraschungen in der Versöhnungskirche

Der Adventsmarkt wird um 15 Uhr vom Posaunenchor vor dem Gotteshaus eröffnet. In der Kirche und im Jugendzentrum Boxenstop kann man Adventskränze und Gestecke anfertigen, Kerzen ziehen. Es gibt Selbstgebasteltes, Selbstgebackenes, Handarbeiten, Bücher, DVD`s und CD`s sowie Weihnachtströdel (gebrauchte Weihnachtssachen) zu erwerben.

Die Aktion "Labyrinth der Sinne" steigt im JZ Boxenstop, auf Kino und Puppenstube können sich die Kinder freuen. Gaumenfreuden locken zum genüsslichen Verzehr. Glücksrad, Pony reiten, Stockbrot an der Feuerschale sind weitere Angebote. Der Eintritt ist frei, einige Angebote sind kostenpflichtig. In der Kirche und im Jugendzentrum wird zu Kaffee, Kuchen und Plätzchen eingeladen. Um 18 Uhr beginnt das Adventsprogramm mit Musik, den "Evergreen Minikids" und Überraschungen in der Versöhnungskirche.

Erstmalig wird von der Michaeliskirchgemeinde außerdem zum "Lebendigen Adventskalender" eingeladen, der am 1. Dezember mit dem Adventsmarkt startet. In den Stadtteilen Reusa, Sorga und Kleinfriesen wird an den folgenden Tagen jeden Abend eine Familie um 18 Uhr ihr Haus für eine kleine Andacht öffnen. Man kann sich von Musik, Worten, Geschichten oder kreativen Angeboten überraschen lassen.



Prospekte