Kennt ihr den "Adi" noch?

Überraschungsbesuch Der Star des DDR-Kinderfernsehens war in Plauen

Plauen. 

Plauen. Das war eine große Freude: Unser "Adi" war da! Der bekannteste ostdeutsche Kinderfernseh-Moderator hat die Mitarbeiter des Sächsischen Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Niederlassung Plauen) bei ihrem Sportfest fit gemacht. Und so gastierte noch einmal "Mach mit, mach's nach, mach's besser" in Plauen. Die erfolgreichste deutsche Kindersportsendung ging mit der Abschaltung des DDR-Fernsehens am 31. Dezember 1991 nach 333 Sendungen zu Ende. Die Mannschaft rund um "Adi" versuchte damals verzweifelt, die westdeutschen Fernsehchefs für die Sendung zu begeistern. Vergeblich.

 

"Adi" mag das Vogtland sehr

 

Bis heute pflegt der Plauener Andreas Nieghorn Kontakt zu jenem Gerhard Adolph, genannt Adi. Als Berater für Gesundheitsförderung der AOK PLUS Gesundheitskasse ist Andreas für Sachsen und Thüringen in den Regionen Gera/Plauen aktiv. Und so gab es in der Jößnitzer Sporthalle zwei Stunden lang Spiel, Sport und Spaß mit "Adi" vom DDR-Kinderfernsehen. Ein großes Dankeschön geht an die SG Jößnitz. "Adi" ließ den BLICK wissen: "Ich habe mich im Vogtland schon immer wohl gefühlt. Ich war oft bei euch. Hier ist es toll", stellte der 82-Jährige klar. Der gebürtige Hallenser Gerhard Adolph ging früher als Geher für den ASK Vorwärts Berlin auf Medaillenjagd und war mehrfacher DDR-Meister.