Klingenthal feiert in diesem Jahr ganz groß

Jubiläum 100 Veranstaltungen zu 100 Jahre Stadtrecht

Klingenthal. 

Klingenthal. Ganz groß gefeiert wird in Klingenthal, schließlich steht das 100-jährige Jubiläum des Stadtrechts bevor. Am 1. Oktober 1919 war es, als der "Marktflecken" Klingenthal zur Stadt erhoben wurde. Insgesamt 100 Veranstaltungen sollen dieses Jahr unter diesem Motto stehen.

Das Stadtfest vom 21. bis 23. Juni wird ganz im Zeichen des Jubiläums stehen. Auch die Konzerte des Akkordeonorchesters am 1. Juni, des Stadtorchesters Klingenthal am 13. Oktober sowie eine Festveranstaltung gehören zu den Festlichkeiten. In einer Sonderausstellung im Musik- und Wintersportmuseum werden Originaldokumente zur Stadtrechtserhebung und Fotografien zu sehen sein. Diese Schau wird zum Tag des offenen Denkmals am 8. September eröffnet. Weiterhin laden Rathaus, Bauamt und Museum zu einem Tag der offenen Tür ein, wobei Besucher einen Blick in die Verwaltungsabläufe werfen und die Besonderheiten der Gebäude kennenlernen können.

Vielfältiges kulturelles und künstlerisches Angebot

Auch sonst ist der Veranstaltungskalender in Klingenthal prall gefüllt: "Brundibar", eine Kinderoper gegen das Vergessen, für Zusammenhalt und die Überwindung von Grenzen, wird am Freitag den 8. März um 18 Uhr in der Aula am Amtsberg Klingenthal aufgeführt. Der deutsch-tschechische Kinderchor tirili, theatrelli-Theaterkinder, das Klingenthaler Akkordeontrio und Solisten der Musikschule bringen das Werk aus Theresienstadt auf die Bühne. Eine musikalische Weltreise mit dem Saxophon-Quintett Klingenthal gibt es unter dem Titel "Musikalisches Schatzkästlein" am Samstag den 16. März um 15 Uhr im Musik- und Wintersportmuseum. Die 47. Kleine Tage der Harmonika sind am 9. und 10. März an der Musikschule (Gliersaal) zu erleben.

Nico Müllers Solokonzerte in der Rundkirche am 6. und 7. April gehen in die dritte Runde. Der bekennende Klingenthaler singt aus seinem neuen Album "My first love". Seine Gäste sind Rebecca Soumagné, seine Bühnenfrau aus dem Musical Dracula, und der Musicaldarsteller Torsten Moll. Seine Schüler aus Sulzbach Rosenberg runden das Gesangsensemble ab.