"Luther war ein Blogger"

Programm Bayerische Kuba-Kumpels mit Humor in Bad Elster

luther-war-ein-blogger
Die Salsa-Revolutionäre: Los Dos y Compañeros. Foto: Ingo Eckardt

Bad Elster. Der goldene Herbst hat in diesen Tagen auch Bad Elster erreicht. Den Herbstblues spielt man in der Kultur- und Festspielstadt dennoch nicht. Ganz im Gegenteil, man setzt auf Fröhlichkeit und Lachen. Den Auftakt dazu bietet am Freitag, dem 20. Oktober, um 19.30 Uhr die "Große Johann-Strauß-Gala" im König Albert Theater. Die Produktion mit dem Chursächsischen Hofballverein und dem Chursächsischen Salonorchester präsentiert dabei ein unterhaltsames musikalisch-tänzerisches Potpourri im Glanze der großen Melodien. Vom "Donauwalzer" bis zum weltberühmte "Radetzky Marsch" reicht die Spannweite, die mit hinreißend inszenierten Choreographien des Chursächsischen Hofballvereins beim spritzigen "Can Can" ihren Höhepunkt erreicht.

Kabarett und Salsa-Klänge

Am Sonnabend gibt es schon einen Vorgeschmack auf die bevorstehenden "Reformationsfeiertage". Hier präsentiert der Kabarettist Sebastian Schnoy um 19.30 Uhr im König Albert Theater sein Programm "Luther war ein Blogger" und bietet eine vergnügliche Reise durch das Leben des Reformators und seine Auswirkungen bis heute.

Am Sonntag dann freut man sich in Bad Elster um 19 Uhr auf die preisgekrönte bayerisch-kubanische Kultband "Los Dos y Compañeros", die ebenfalls im König Albert Theater zu erleben ist. Seit über 15 Jahren touren diese "Salsa-Revolutionäre" durch die Lande. Die lustigen Mundart-Exoten haben es mittlerweile nicht nur bis ins kubanische Radio gebracht, sondern auch auf viele der wichtigsten Festivals oder in die TV-Kult-Sendung "Inas Nacht". Die Vollblutmusiker schaffen mühelos den Spagat zwischen authentisch latein-amerikanischer Musik und der urbayerischen Lebenskultur. Und das kommt sogar auch bei den Kubanern gut an. Die Texte der "Salsa-Guerilleros" haben Humor und Hintersinn, ihre Musik höchstes Niveau.