Marathon im Santa-Claus-Kostüm

Lengenfelder Paar auf Bescherungs-Tour

marathon-im-santa-claus-kostuem
Weihnachtsmann-Managerin Anja Wilke hat für ihren Santa Claus jede Menge Bescherungs-Reden geschrieben. Foto: Thomas Voigt

Bekanntlich ist der Weihnachtsmann im finnischen Rovaniemi am Polarkreis zuhause. Nachahmer gibt es aber zuhauf. Auch in Lengenfeld. Seit einigen Jahren hat es Anja und Hans-Jürgen Wilke gepackt. Auch dieses Weihnachten schwärmen die beiden mit Geschenkesack und Rute aus. Am Heiligen Abend gibt es jede Menge zu tun. "Wir bescheren diesmal 18 Familien", verriet die gebürtige Hallenserin. Die erwartungsfrohen Kinder wohnen in Lengenfeld, Treuen, Auerbach und Reichenbach. "Die letzten Geschenke werden 22 Uhr ausgepackt." Vorher wird bei den Eltern nachgefragt, ob die Knirpse übers Jahr auch artig waren. Die Wahl-Vogtländerin hört sich alles genau an und macht sich Notizen. Später entstehen daraus Reden, die zur Bescherung vorgelesen werden. Inzwischen musste ihr Mann, der sonst als Lagerarbeiter tätig ist, einen Nebenjob anmelden. Seine Frau ist stolz auf ihn. "Ich bin sozusagen seine Managerin." Aus heutiger Sicht könne sie es kaum glauben, dass ihr Liebster, der früher als "Faschingsmuffel" galt, jetzt gerne in diverse Kostüme schlüpft. Das Ganze geht weit über Weihnachten hinaus. Unter dem Name "Hansis Entertainment" kann man den 40-Jährigen auch als "Clown Friedolin" oder "Osterhase Stupsi" buchen. "Wir haben selbst keine Kinder und deshalb viel Spaß bei solchen Auftritten." Nach dem Bescherungs-Marathon am Heiligen Abend ist noch lange nicht Schluss mit Weihnachtsfreuden und Lametta. Am ersten Feiertag stehen weitere vier Bescherungen im Termin-Kalender der Lengenfelder. "An diesem Tag sind wir zusammen unterwegs." Der Gänsebraten wird zwischendurch verputzt. Erst am zweiten Weihnachtsfeiertag legt sich der Stress. "Dann trudeln die ersten Fotos von den Familien ein." Es sei ein wunderbares Gefühl, das sie nicht mehr missen wollen. "Dann sagen wir, war das wieder schön."