Nach dem Unentschieden soll heute ein Sieg her

Fußball VfB Auerbach bestreitet heute erstes Heimspiel der Saison

nach-dem-unentschieden-soll-heute-ein-sieg-her
Marc-Philipp Zimmermann (Nr. 33) will auch am heutigen Mittwochabend seinen Trainer Michael Hiemisch (links daneben) mit einem Tor erfreuen. Foto: Marcus Schädlich / Pressebüro Repert

Auerbach. In der Fußball-Regionalliga stellt der VfB Auerbach am heutigen Abend die Weichen. Denn das Heimspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf gilt als Richtungsvorgabe.

"Die Ansprüche müssen höher sein"

18.00 Uhr ertönt im VfB-Stadion der Anpfiff. Nach dem 1:1-Auftakt-Unentschieden bei Aufsteiger Altglienicke fordert VfB-Trainer Michael Hiemisch von seinen Spielern, "die Ansprüche an sich selbst hochzuschrauben. Wir waren in Berlin viel zu ängstlich und so hat sich der 0:1-Rückstand angebahnt."

Als nach einer Fehlerkette VfB-Neuzugang Sebastian Schmidt auch noch eine Flanke unterlief, drohte den Auerbachern zu Saisonbeginn gleich ein Fehlstart. Denn Caner Özcin (43.) nutzte diesen Abwehrfehler zum 0:1 aus Gästesicht und brachte Michael Hiemisch damit auf die Palme.

Trainer zeigte sich nach erstem Spiel unzufrieden

"Da war ich sauer", räumte der Coach ein. Erst die Leistungssteigerung in Hälfte zwei, eine Maßflanke von Marcel Schlosser und ein Kopfballtor von Marc-Philipp Zimmermann (54.) brachten den Göltzschtalern das erste Saisontor. "Weil wir aber insgesamt trotzdem viel zu wenig abgerufen haben, bin ich unzufrieden", stellt Trainer Michael Hiemisch klar.

Gegen Neugersdorf - die Oberlausitzer besiegten zum Auftakt Bautzen klar mit 3:0 - gilt es vor allem, nicht wieder in Rückstand zu geraten. Das Spiel in Berlin sollte als Wachrüttler dienen.

Hohe Erwartungen an die Mannschaft

"Wir spielen zu Saisonbeginn gleich eine englische Woche. Da erwarte ich Feuer im Kessel und dass sich meine Jungs die Hörner abstoßen wollen." Mit dieser Forderung schickt Michael Hiemisch sein Team in das heutige Heimspiel. Kommenden Samstag muss Auerbach dann um 13 Uhr in Neustrelitz antreten.