Neu: Volkshochschule Vogtland

Bildung Hauptsitz ist in der Stresemannstraße 92

neu-volkshochschule-vogtland
Foto: shironosov/Getty Images/iStockphoto

Plauen. Frohe Kunde für alle Vogtländer. Nach Kreistagsbeschluss des Vogtlandkreises wird der Geschäftsbereich der VHS Vogtlandkreis zum 1. August 2017 von der Fördergesellschaft für berufliche Bildung Plauen-Vogtland e. V. übernommen und fortan in ihr verschmolzen.

Die bisherige VHS Plauen - die seit 1993 in Trägerschaft der Fördergesellschaft lief - wird sich aus diesem Grund ebenfalls umbenennen. Das heißt: aus der VHS Plauen und der VHS Vogtlandkreis wird jetzt die Volkshochschule Vogtland.

Annett Schmidt, Geschäftsführerin der Fördergesellschaft für berufliche Bildung Plauen-Vogtland e. V., begründet diesen Schritt so: "Zum einen werden im Vogtland mit dieser Maßnahme Doppelstrukturen abgebaut. Zum anderen werden wir mit der Verschmelzung das Angebot für die Bürgerinnen und Bürger des Vogtlandes in Sachen Volkshochschule deutlich vielfältiger und attraktiver gestalten können. Wir erhoffen uns von einer punktgenauen Vernetzung der Kursangebote und -durchführung an den Standorten Plauen, Oelsnitz, Rodewisch, Reichenbach und Klingenthal eine höhere Anzahl an zustande kommenden Kursen und Synergien in der Flexibilität des Kursleitereinsatzes."

Automatisch erweitert sich der Pool an Dozenten, wodurch weiterhin alle Bereiche der VHS attraktiv gestaltet werden können.

Kursangebot wird den Bedürfnissen flexibel angepasst

Mit einem einheitlichen Werbe-, Präsentations- und Außenauftritt (beispielsweise ein einheitliches Programmheft für das Vogtland) wird von der Volkshochschule Vogtland künftig die breite Palette in den Bereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen, Gesundheit und Kultur angeboten. Die Kurspalette von "A" wie Aquarellmalerei, über "K" wie Kochstudio, bis hin zu "Z" wie Zumba, wird stets ergänzt mit aktuellen Bedarfen der Zeit. Zum Beispiel: Deutsch als Zweitsprache, berufsbezogene Sprachförderung, Einbürgerungstest für Migranten, Flüchtlinge und Zuwanderer aus anderen Ländern.

Weitere Beispiele: Integrationskurse (BAMF), Ehrenamtskurse, "Deutsch sofort" (SAB), "Deutsch qualifiziert" (SAB), Deutschkurse für Privatzahler und Firmen, Deutschkurse für Bedarfsträger decken den Sprachbereich von Niveau A1 bis C1 ab. "Mit zugelassenen Lehrkräften und Dozenten mit Prüferlizenz sind wir sehr gut aufgestellt. Darüber hinaus sind wir telc-Prüfungsstätte, zugelassener BAMF-Träger und zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015", lässt Annett Schmidt wissen.

Die Geschäftsführerin der Fördergesellschaft lädt ein: "Wir würden uns freuen, wenn wir viele Vogtländer ab dem Herbstsemester am Hauptsitz der VHS Vogtland, in der Stresemannstraße 92 in Plauen, oder an unseren Außenstellen in Oelsnitz, Rodewisch, Reichenbach und Klingenthal als Kursteilnehmer/-in begrüßen könnten." Am 1. August startet die Volkshochschule Vogtland. Zu finden direkt neben dem Autohaus Liebhaber.