Oelsnitz rockt die dritte Liga

Volleyball Samstagabend geht"s im Ost-West-Derby gegen Marktredwitz

oelsnitz-rockt-die-dritte-liga
Der VSV Oelsnitz erwartet auch am kommenden Samstag wieder ein volles Haus. 18.30 Uhr beginnt das Vorprogramm. Foto: Harald Sulski/Pressebüro Repert

Plauen. Die verrückteste Geschichte des Sportjahres 2017 liefert derzeit der VSV Oelsnitz ab. Denn die Vogtländer sind bekanntlich in die 3. Volleyball-Liga aufgestiegen und weil der Verein genau den gleichen Kraftakt im Jahr 2012 nicht hinbekommen hatte (Abstieg), gab es einige Zweifel.

VSV Oelsnitz führt Tabelle an

Vollkommen verrückt: Der VSV Oelsnitz führt nach vier Spieltagen die Tabelle an. Mit vier Siegen! Und am Samstagabend kommt es nun in Oelsnitz zum großen Ost-West-Derby mit der VGF Marktredwitz.

"Auf dieses Spiel freuen wir uns schon seit Wochen. Und wenn wir jetzt schon einmal Tabellenführer sind, dann wollen wir das auch bleiben", freut sich Hallensprecher Matthias Hanitzsch auf einen spannenden Abend.

Konstant Siege eingefahren

Der VSV hat die Oststaffel in der 3. Liga ziemlich geschockt. Vor allem die Konstanz gegen Taufkirchen 3:0 (25:21, 25:19, 25:18), VCO München 3:0 (25:23; 25:13; 25:13), Niederviehbach 3:0 (25:21; 25:22; 25:16) und Deggendorf 3:2 (25:13; 23:25; 25:18; 27:29; 15:12) ist doch ziemlich überraschend.

Im nächsten Spiel wieder alles geben

Neu-Trainer Jan Pretscheck bereitet sein Team natürlich vollkommen sorgenfrei auf die Begegnung vor. "Wer in eigener Halle mit viel Selbstvertrauen und tollen Fans im Rücken angreifen kann, der ist in der Lage zu gewinnen."

Markredwitz startete mit einem Sieg und zwei Niederlagen in die Saison. Trotzdem ist der VSV Oelsnitz kein haushoher Favorit. Wie immer beginnt 18.30 Uhr das Vorprogramm. Der erste Aufschlag erfolgt 19 Uhr.