Oelsnitzer Gilde feiert Doppelsieg

schiessen Schützenbruder Maik Maßalsky gewinnt Einzel

oelsnitzer-gilde-feiert-doppelsieg
Einzel- und Teamsieger der Landesmeisterschaft sind auf diesem Foto vereint. Foto: Verein

Reichenbach. Zum vierten Mal in der Geschichte des Sportschützenkreises Vogtland wurde eine Landesmeisterschaft im Kurzwaffenbereich ausgerichtet. In der Disziplin "Revolver 38 Spezial" gelang eine perfekte Organisation und Durchführung auf dem Schießstand "Am Walkholz", die von allen Sportschützen gelobt wurde. "Gastgeber war die Privilegierte Bürgerschützengesellschaft zu Reichenbach", teilt Aron Fläschendräger mit.

Seinem Verein, der 1. Bürgerlichen Schützengilde zu Oelsnitz, gelang die Titelverteidigung in der Mannschaftswertung. Den Tagessieg im Einzel sicherte sich unterdessen Schützenbruder Maik Maßalsky, der in dieser Disziplin für die SG Lengenfeld startet. Zum Wettbewerb: Über die jeweiligen Kreismeisterschaften qualifizierten sich insgesamt 31 Sportschützen aus dem gesamten Freistaat für das Kräftemessen. Sie traten dabei alle in nur einer Wertungsklasse an.

Gilde-Trio ist nicht zu schlagen

Unter ihnen befanden sich elf Sportler, die bereits an Deutschen Meisterschaften mitwirkten. Mit der besten Schnellfeuerleistung des Tages (194 von 200 Ringen) setze Maik Maßalsky den Grundstein für seinen zweiten Landesmeistertitel im Einzel mit einer Großkaliber-Kurzwaffe. Am Ende verteidigte er mit 478 Ringen vor Hans-Martin Leibnitz (476) von der 1. Schützengilde Freital seinen Titel. Im Stechen um Platz drei konnte sich Aron Fläschendräger gegen seinen Vereinskameraden Jens Steindorf (beide hatten zuvor 474 Ringe) durchsetzen. Mit Andreas Tiepner war ein dritter Gilde-Schütze im Finale vertreten, welcher Platz sechs belegte. Klaus Posselt verpasste knapp das Finale und wurde Siebenter.

In der Mannschaftswertung war das Oelsnitzer Gilde-Trio Klaus Posselt, Aron Fläschendräger und Roland Eichhorst erneut nicht zu schlagen. Der Titelverteidiger feierte den fünften Gewinn des Mannschaftstitels in Folge mit 1.107 Ringen. Die zweite Oelsnitzer Mannschaft machte mit 1.098 Ringen und der Silbermedaille den Doppelsieg perfekt. Bronze ging an die Freitaler Schützen. Insgesamt traten sieben Teams an. Aus dem Vogtland hatten sich weitere Schützen aus Lengenfeld, Reichenbach und Markneukirchen qualifiziert.